Bianka Minte-König – Estelle – Dein Blut so rot

„Vampir“-Chronik im Berichtstil

Zum Inhalt: Als Estelle mit ihrem Vater zu einem fragwürdigen Experiment in die Karpaten aufbricht, weiß sie noch nicht, dass ihr Körper zwar nach Berlin zurückkehrt, die Seele, die in ihm wohnt, jedoch eine andere ist: Die durch einen selbstauferlegten Fluch und der Rache verschworene Eleonore versucht nun Estelles Leben fortzuführen. Doch bald stellt sie fest, dass sie trotz des frischen Körpers kein Mensch mehr ist, sondern ein Vampir, dazu verdammt sich von menschlichem Blut zu ernähren.
So lebt Eleonore als Estelle deren Leben und fügt sich den gesellschaftlichen Konventionen Berlins um die Jahrhundertwende zum 20. Jh. Sie findet ihr Liebesglück, doch ist sie einem anderen versprochen. Sie bekommt ein Kind und weiß nicht von welchem der beiden. So wächst ihre Tochter in einer sehr emotional sehr instabilen Welt auf und auch in ihr wohnt der Vampir. Doch davon wird der zweite Teil berichten.

Meine Meinung: Das Buch legt ein flottes Thema vor. Auf den 420 Seiten werden knapp 20 Jahre „der Chronik“ behandelt. Die Autorin schafft es durch geschickt eingewobene geschichtliche Ereignisse aus Literatur und Physik oder allgemein, die Atmosphäre dieser Zeit hervorragend einzufangen und wiederzugeben. Die Sprache, die sie verwendet, passt sehr gut zur berichteten Zeit, ohne aber so schwer zu sein, dass sie dem Leser den Lesefluss behindern. Estelle berichtet in ihrer Chronik selbstverständlich in Ich-Perspektive, so dass der Leser mit ihr fühlen kann. Das Layout des Textes ist geprägt von Schriftbildwechsel: Die Reinschrift der Chronik, Estelles Bericht und Blicke in die Vergangenheit. Solche Wechsel gefallen mir persönlich sehr gut und man verliert nicht den Überblick zwischen Zeiten-Wechsel.
Leider kam durch den Berichtstil nicht allzu viel Tiefe in das Buch. Ich hätte mir zwischen den berichteten „Chronik-Teilen“ mehr erlebte Szenen gewünscht. So deutet Estelle z.B. zwar die eine oder andere leidenschaftliche Begegnung mit ihrem Liebsten an, berichtet des aber nur und so wird die Leidenschaft leider nicht deutlich oder die Szene gar erotisch. An einigen Stellen hätten Dialoge die Geschehnisse lebendiger gemacht. Das liegt einfach an dem Umstand, dass es eine Chronik darstellen soll, sicher. Doch da das Schriftbild geprägt ist von Wechseln, hätte ich es schön gefunden auch noch einen erlebten Teil lesen zu können.
Manchmal habe ich mich gefragt, wieso Estelle/Eleonore das alles mit sich machen lässt. Sie ist ein Vampir und sicherlich nicht dazu verdammt ein bürgerliches Leben zu führen, insofern sie es nicht will. Deswegen finde ich es etwas verwunderlich, dass sie sich so von Vanderborg für seine Zwecke einspannen lässt. Nur aus Liebe zu ihrem „Bruder“ Friedrich? Da sie offensichtlich so unter ihrer Zwangsehe leidet, hätte ich mir gewünscht, dass sich ein Vampir mit einer 400-jährigen Gewaltkarriere sich auch ein klein wenig danach verhält und nicht ihr Wesen leugnet. Das hinter der Ehe dann doch noch mehr steckt ist vielleicht geschickt eingefädelt, aber kein Grund einen Vampir so handeln zu lassen.

Fazit: Wer gerne Bücher im Berichtstil oder Tagebücher liest, wird mit diesem Buch sicher seine Freude haben! Die Autorin versteht ihr Handwerk: Die historischen Details, die Wortwahl und der Schriftbildwechsel haben mir wirklich die Freude am Lesen erhalten, wobei ich die Figur Estelle als Vampir ein klein wenig unglaubwürdig fand. Ich bin dennoch gespannt, wie es mit Amanda weitergeht und wie sich Estelles stark wechselnden Gefühle zu ihrer Tochter sich auf ihre emotionale Entwicklung ausgewirkt haben.

Buchdaten: Estelle – Dein Blut so rot – Bianka Minte-König
Genre: Fantasy
Broschiert
423 Seiten
Otherworld Verlag
Erschienen: 15. September 2010
ISBN-10: 3800095246
Preis: 16,95€

Estelle – Dein Blut so rot ist der erste Teil der Trilogie Der dunklen Chronik der Vanderborgs:

  1. Teil: Estelle – Dein Blut so rot
  2. Teil: Amanda – Deine Seele so wild
  3. Teil: Louisa – Mein Herz so schwer
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s