Terry Goodkind – Die Seele des Feuers

Der belangloseste Teil der Saga

Zum Inhalt: Die Chimären wurden auf die Welt losgelassen und diese saugen jegliche Magie aus ihr, was für diese unweigerlich das Ende bedeuten würde. Nun gilt es sie zu bekämpfen. Währenddessen ist Jagangs Armee auf dem Vormarsch. Seine Fühler hat er schon nach Anderith ausgestreckt. Dahin führt es auch Richard, da er dort den Schlüssel zur Bannung der Chimären wähnt und um das Land nebenbei dazu zu bringen sich in das D’Haranische Reich einzugliedern. Doch Anderith ist gebeutelt von politischen Intrigen, das macht das Unterfangen nicht gerade einfacher.

Meine Meinung: Dieses Buch ist geprägt von Nebenschauplätzen in Andertih, die das Leben und die Kultur dieses Volkes genau beschreiben. Der Leser lernt einige Charaktere kennen, die für diese Geschichte z.T. ganz putzige mitunter auch wichtige Rollen spielen, jedoch für die Gesamthandlung ohne Bedeutung sind. Es wir hier viel zu viel Wert auf ein Land gelegt, um das sich hinterher keiner mehr schert. Doch auch während des Lesens dieser Passagen – also ohne Kenntnis des weiteren Verlaufs der Serie – sind mir diese zu ausführlich und überflüssig vorgekommen. Ich habe mich stets gefragt, was das soll und warum Goodkind uns dies alles erzählt. Daher muss ich leider sagen, dass dieser Teil mit Abstand der schlechteste ist. Wieso ich ihn dennoch relativ gut bewerte, hängt damit zusammen, dass selbst die überflüssigen Passagen dennoch interessant und spannend erzählt werden und der Ausgang dieses Teils eine entscheidende Wendung in Richards Einstellung zu seiner Person hat und das Erbe der Chimären die Magie auch im weiteren Verlauf beeinflussen wird. Die Ereignisse um Richard sind daher bei Weitem nicht belanglos, nur das Geplänkel durmherum, dem zu viel Raum gelassen wurde. Ich hätte mir mehr Handlung um die Hauptcharaktere gewünscht und weniger Handlungen des Volkes von Anderith.

Fazit: Man muss diesen Teil der Serie lesen um die weiteren verstehen zu können. Dennoch hätte das Volk Anderiths nicht so ausführlich beschrieben werden müssen. Dies hat die Lesefreude schon geschmälert.

Buchdaten:  Die Seele des Feuers – Terry Goodkind
Genre: Fantasy
976 Seiten
Blanvalet
Erschienen: 08. Dezember 2008
ISBN-10: 3442371058
Originaltitel: Soul of Fire
Preis: 10,00€

Das Fünfte Gesetz der Magie:

Achte darauf, was Menschen tun, nicht was sie sagen, denn Taten verraten jede Lüge.

Ausführliche Inhaltszusammenfassung: Achtung Spoiler!

Endlich haben sie geheiratet und dies auch noch wie gewünscht bei den Schlammmenschen. Doch im Dorf passieren seltsame Dinge: Hühner spielen verrückt, ein Jäger Chandalens ertrinkt in einer Pfütze… Zedd tischt Richard eine Geschichte auf um ihn von der wirklichen Gefahr abzulenken: Die Chimären wurden – unwissentlich von Kahlan – befreit und treiben nun ihr Unwesen mit dem Ziel jegliche Magie aus der Welt zu vertreiben. Dies würde aber die vollkommene Zerstörung der Welt mit sich bringen. Er erzählt Richard nun etwas von einer Flasche die in der Burg der Zauberer in seinen alten Hallen steht und von ihm zerschlagen werden muss um die Gefahr zu bannen. Er will ihn aus dem Weg haben um sich selbst der Aufgabe zu stellen, die Chimären zu bannen. Doch Richard hat andere Pläne. So schickt er Cara mit dem Schwert der Wahrheit aus, um die Flasche zu zerstören.

Zedd reist nach Anderith, da er dort die Ursache des Übels vermutet. Er opfert seine Seele, doch es ist die Richards, die die Chimären wollen und so geht sein Plan schief und er rettet seine Seele in einen Raben.

Der Leser erfährt aus verschiedenen Perspektiven der Bewohner Anderiths einiges über die Machtspielchen in diesem Land, nach dem Jagang bereits seine Fühler ausgestreckt hat. Das Land verfügt über eine mächtige Waffe, die sich Dominie Dirch nennt und eine Reihe von seltsam anmutenden Steinen ist, die angeschlagen einen Ton erzeugen, die alle im Schallbereich auf der Stelle töten.

Richard erreicht dieses Land mit der Mission es davon zu überzeugen sich und damit dem D’Haranischen Reich anzuschließen und somit vor Jagangs Armee sicher zu sein. Er reist zwecks Stimmenfang durch das Land, ohne zu ahnen, dass Jagang ihn bei der Bevölkerung schlecht macht und keiner ihm mehr folgen will. Kahlan stellt währenddessen fest, dass sie ein Kind von Richard unter dem Herzen trägt. Doch kurze Zeit später wird sie von einer Truppe Schläger, gesandt von einem einflussreichen Mann aus Andrith, schwer verletzt und sie verliert das Kind, bevor sie Richard davon berichten kann. Eine Schwester der Finsternis hat einen Bann auf Kahlan gelegt, der sie tötet, sollte man sie mit Magie zu heilen versuchen. Doch sie ist so schwer verletzt, das lange nicht klar ist, ob sie überleben wird.

Nach der Lektüre der Schriften des Begründers von Anderith löst Richard das Rätsel um Dominie Dirch und der Chimären und es gelingt ihm sie zu bannen und seinen Großvater zu erlösen.

Richard, tief enttäuscht von der Entscheidung der Menschen aus Anderith, beschließt sich aus dem Kriegsgeschehen zurückzuziehen, da die Menschen noch nicht bereit seien um selbst für die Freiheit einzustehen, und sich nun um seine schwerverletzte Frau zu kümmern. Jagang übernimmt Anderith.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s