Wolfgang Hohlbein – Der Gejagte

Ein Lückenfüller mit Höhen und Tiefen

Was bisher geschah: – SPOILER BEGINN – Es ist Andrej und Abu Dun gelungen den Krieger Antoine Blanche zu besiegen. Er entpuppte sich als eine Art Wandelwesen und nahm die Gestalt von Andrejs geliebter Maria an, um ihn zu täuschen. Den Bewohnern eines abgelegenen Dorfes ist Antoine indessen als „die Blutgräfin“ bekannt und verantwortlich für das Verschwinden etlicher junger Mädchen. Auch wurde schnell klar, dass er sich in eine Eule verwandelt – und so Andrej schon längere Zeit beobachtet hatte.
Frederic ist nach den Ereignissen in Wien nicht wieder aufgetaucht. Die beiden Unsterblichen sind weiterhin auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Existenz. – SPOILER ENDE –

Zum Inhalt: Andrej und Abu Dun haben sich nach Jahrzehnten ihrer Suche auf der Insel Malta niedergelassen. Während Andrej sich dem Orden der Malteser angeschlossen hat, hat Abu Dun die Witwe Julia geheiratet. Zusammen mit ihr und ihrem Sohn Pedro führt er seit drei Jahren ein langersehntes Familienleben.
Doch sie werden mitten in die Belagerung Maltas von den Türken hineingezogen. Für den Großmeister des Malteserordens Jean Parisot de la Valettereisen sie nach Konstanti-nopel um die türkische Flotte auszuspio-nieren. Nach gelungener Mission werden sie von einem Vampyr verfolgt, der für die Türken zu arbeiten scheint. Sie entkommen nur knapp.
La Valette sieht sich nun einer viel größeren Streitmacht als angenommen gegenüber und organisiert die Verteidigung Maltas. Unbemerkt ist währenddessen der unbekannte Vampyr Andrej und Abu Dun gefolgt.

Meine Meinung: Abermals gibt es klar datierte historische Ereignisse. Die Handlung trägt sich während der Belagerung von Malta 1565 zu. Auch tritt wieder eine historische Persönlichkeit auf, der Großmeister des Malteserordens Jean Parisot de la Valette, nach welchem die Hauptstadt Maltas, Valetta, benannt worden ist.
Andrej und Abu Dun haben wieder einmal maßgeblichen Einfluss auf die Geschichte. Im Großen und Ganzen ist es auch jetzt wieder eine solide Fortsetzung, aber dennoch schwächer als die beiden vorherigen Teile. Die Hauptcharaktere haben scheinbar keine Motivation weiter über ihre Existenz zu forschen. Die Antriebsfeder der Handlung fehlt somit. Der Roman macht eher den Eindruck eines Lückenfüllers. Es ist nur schwer vorstellbar, dass Andrej und Abu Dun längere Zeit an einem Platz ausharren. Sie schildern zwar, dass sie das immer wieder versucht hätten, aber der Leser erfährt nichts Näheres.
Hinzu kommt zum wiederholten Male ein überstarker Gegner, der diesmal noch undurchsichtiger ist und dem einfach die Konturen fehlen. Man bleibt auch als Leser im Unklaren über sein Auftauchen, seine Herkunft, seine Beweggründe etc.
Aber trotzdem ist auch Teil sieben gut geschrieben. Er lässt sich in wohlbekannter Weise schnell und durchaus spannend lesen.

Fazit: Hohlbein hat leider wieder etwas Fahrt rausgenommen. Die Handlung stagniert, die Situationen wiederholen sich und dem neuen Gegner fehlt es an Tiefe. Aber ich kann mir nicht helfen, das Lesen hat mir abermals Spaß gemacht. Der Roman kann zwar schon als Lückenfüller betrachtet werden, dennoch kommt auch hier Spannung auf. Nach den Vorgängern, könnte dieser Band jedoch enttäuschend wirken.

Buchdaten: Der Gejagte – Wolfgang Hohlbein
Genre: Fantasy
Taschenbuch
432 Seiten
Ullstein
Erschienen: April 2006
ISBN-10: 3548263925
Preis: 8,95€
Übersicht über die Reihe:

Am Abgrund Der Vampyr Der Todesstoß Der Untergang
Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Rezension Rezension Rezension Rezension
Die Wiederkehr Die Blutgräfin Der Gejagte Die Verfluchten
Teil 5 Teil 6 Teil 7 Teil 8
Rezension Rezension Rezension Rezension
Blutkrieg Das Dämonenschiff Göttersterben Glut und Asche
Teil 8,5 Teil 9 Teil 10 Teil 11
Rezension Rezension Rezension Rezension
Der Schwarze Tod Der Machdi Pestmond Nekropole
Teil 12 Teil 13 Teil 14 Teil 15
Rezension Rezension Rezension Rezenion

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. animasoul sagt:

    Hi!

    Wow, ihr seid ja nach wie vor fleißig bei Hohlbein. Ich trau mich irgendwie nicht so recht ran. ^^

    Aber mal was anderes. Ich hab hier was für euch versteckt:
    http://animasoul1986.blogspot.com/2011/01/neues-jahr-neues-gluck-und-einen-blog.html

    LG
    animasoul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s