Jean Johnson – Der Kuss des Wolfes

Lückenfüller einer eigentlich sehr guten Saga

Der Kuss des Wolfes ist der zweite Teil der Saga um die acht Söhne des Schicksals. Die Saga begann mit Die Söhne der Insel. Im englischen Original sind bereits alle acht Teile erschienen, ob und wann die Serie auf deutsch weiter veröffentlicht wird, ist fraglich.

Zum Inhalt: Acht Brüder, mächtige Magier – und verflucht fürs Leben, denn niemals dürfen sie lieben, oder ihre Welt wird enden! Eines Tages landet die junge Gestaltwandlerin Alys auf der sturmumtosten Insel der Brüder. Freudig wird sie von ihrem Jugendfreund Wolfer begrüßt, doch Alys hat ein dunkles Geheimnis: Ihr eigener Onkel belegt seit Jahren die »Söhne der Insel« mit Fluch und Pestilenz. Können Wolfer und Alys den Kampf gegen diesen bösen Magier gewinnen – und ihre Liebe retten? (Klappentext)

Zur Saga Die Söhne des Schicksals: Die acht adeligen Corvis-Brüder aus Katan führen ein normales Leben auf ihrem Anwesen bis eine Seherin eine Prophezeiung verbreitet: In diesem Lied der Söhne des Schicksals gibt aus acht Strophen, eine für einen Mann. Die Strophen beschreiben die Konsequenzen, die sich aus der ersten großen echten Liebe jeder dieser Männer ergeben. Da die erste Strophe gleich ein großes Unheil prophezeit werden die acht Brüder kurzerhand ins Exil auf die Insel Nightfall geschickt, denn die Strophen beschreiben doch sehr genau die Charaktereigenschaften eben dieser acht Brüder. Doch wie das Schicksal es will, gerade diese Maßnahme leitet die Erfüllung der Prophezeiung ein. Besonders an den acht Brüdern ist außerdem, dass sie, obwohl es sich um vier Zwillingspaare handelt, alle anders aussehen: Nicht eine Haar- oder Augenfarbe kommt doppelt vor. Hinzu kommt, dass alle acht mächtige Magier sind und der jüngste gar als der mächtigste gilt. Jeder der acht hat darüber hinaus sehr spezielle individuelle Eigenschaften, die sich auch in ihren magischen Fähigkeiten auswirken.
Die Saga ist nun so aufgebaut, und das kann ich einfach so vorweg nehmen, da es im ersten Buch sehr schnell offensichtlich wird, dass in jedem Teil ein Schicksal eines der Brüder sich erfüllt, sprich sie trotz oder gerade wegen des Exils ihre große Liebe finden.

Meine Meinung: Da Die Söhne der Insel mir wirklich gut gefallen hat, musste ich Teil zwei einfach lesen. Der erste Teil hatte viele neue Aspekte, die mir wirklich gefallen haben: Da wäre zum einen die Geschichte um die Zwillingspaare. Ich empfand es als wirklich interessant die einzelnen Charaktere zu entdecken und die Unterschiede zu erleben. Da ein Bruder stets in einem Buch im Fordergrund steht, ist das auch der ausschlaggebende Punkt, der mich reizt die weiteren Bücher auch zu lesen. Zudem ist das Magiesystem interessant und es existiert eine parallele Welt, die der jüngste Bruder beobachtet. Diese Welt ist natürlich die unsere und er beobachtet durch Zufall einen Anschlag auf eine junge Frau, die er kurz entschlossen einfach rettet. Voilá, Handlung von Buch eins entwickelt sich zum Selbstläufer. Doch die Tatsache, dass auch die Brüder Angst haben, das Unheil durch eine Liebesbeziehung zu einer Frau herbeizuführen, lässt eine wirklich schöne Annäherung der beiden entstehen. Außerdem hat Kelly einen wirklich interessanten Charakter und bringt die Welt der Brüder auf Nightfall ganz schön durcheinander. Dies zu lesen hat wirklich Spaß gemacht. Im Fordergrund steht die Prophezeiung, das Kennenlernen und Finden der beiden Liebenden mit entsprechenden Divergenzen, die sich aus der unterschiedlichen Herkunft ergeben und das Magiesystem. Darüber hinaus hat das Buch eindeutig erotische Züge. Das ist eines der Dinge, die ich an Büchern nicht so sehr schätze. Doch obwohl die Handlung, der Hintergrund und das Drumherum der gesamten Sage sehr platt wirkt, ist alles (im ersten Teil) doch hervorragend ausgearbeitet, liebevoll gestaltet und spannend geschrieben, so dass der erotische Teil nicht allzu sehr im Vordergrund steht und daher nicht stört. Hinzu kommt, dass die Annäherung der beiden sich wirklich putzig entwickelt.
Lange Rede kurzer Sinn: Teil zwei reicht leider nicht an die Qualität des ersten Buches heran. Das liegt zum einen daran, dass die beiden Hauptpersonen (Wolfer, der zweitälteste Bruder, genannt „der Wolf“ und Alys) sich bereits seit Kindesbeinen an kennen und als sie sich nun nach langer Zeit endlich wieder sehen viel zu schnell erkennen, dass sie füreinander geschaffen sind. Demnach steht auch schnell nicht mehr die Entwicklung der Liebe der beiden im Vordergrund sondern schlichtweg die reine Lust und das ist mir persönlich zu viel. Die gesamte Hintergrundgeschichte tritt leider viel zu sehr aus dem Fokus des Lesers. Demnach kam das Finale extrem plötzlich, war dafür jedoch spannend.
Das Buch wirkt für mich daher leider nur wie ein Lückenfüller zum nächsten Bruder. Dumm ist nur, dass der nächste Teil noch nicht erschienen ist und noch nicht bekannt ist, wann und ob er auf deutsch erscheint. Denn nach diesen zwei ersten Teilen sind bereits schon die Weichen für die nächsten beiden Brüder gelegt und die versprechen wieder spannender zu werden. Besonders Teil 3 da dieser die Gefilde der Insel Nightfall verlassen wird. Das ist sehr schade, denn auch wenn dieser Teil mit Sicherheit nicht zum Besten der Sage gehören wird, ist er dennoch unterhaltsam und ich möchte dringend wissen, wie es nun mit den anderen Brüdern weitergeht… Die englischen Originale sind für mich leider auch keine Option, da ich zwingend eine angeneheme Optik bei einem Buch brauche um Spaß beim Lesen zu haben, doch die Originalausgaben wirken durch das Cover so extrem billig, dass diese mir sicher nicht ins Haus kommen. Also bitte lieber Verlag, veröffentliche die weiteren Ausgaben dennoch!

Fazit: Der Kuss des Wolfes ist leider nur eine fade Fortsetzung Der Söhne der Insel und hat für meinen Geschmack den Schwerpunkt viel zu sehr auf die Erotik gelegt. Wer Die Söhne der Insel noch nicht kennt und Liebesromane in einer Fantasy-Umgebung mag, sollte erst einmal Die Söhne der Insel lesen, denn ohne Kenntnisse der Handlung aus Teil eins, ist Der Kuss des Wolfes nicht gut zu lesen. Für meinen Geschmack ist Teil zwei etwas plump und zu erotisch, dennoch würde ich mich riesig auf die Lektüre des dritten Teils freuen, in dem es dann „dem Meister“ an den Kragen geht.

Buchdaten: Der Kuss des Wolfes – Jean Johnson
Genre: Fantasy
384 Seiten
Blanvalet
Erschienen: 14. Februar 2011
ISBN-10: 3442376394
Originaltitel: The Wolf
Preis: 8,99€

Advertisements

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Prettytiger sagt:

    Hört sich nach einem Buch für mich an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s