Kerstin Gier- Saphirblau

Fortsetzung auf gleich hohem Niveau

Zum Inhalt: Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten! (Quelle)

Meine Meinung: Über das Buch lässt sich im Prinzip dasselbe sagen, wie auch zum Vorgänger. Das Buch lässt sich aufgrund des guten Schreibstils und der spannenden und interessanten Handlung einfach weglesen und der Leser wird dabei bestens unterhalten. Die Hoffnung, dass der zweite Teil etwas mehr in die Tiefe geht, wurde leider enttäuscht, aber es gibt ja noch Teil drei.
Die ambivalente Beziehung zwischen Gwendolyn und Gideon ist wirklich unterhaltsam und lässt das Buch so alles andere als langweilig werden.
Dieser Teil hat jedoch auch etwas, was der erste Teil nicht hat: Xemerius, den Geist eines Dämons, der Gwendolyn seit dem Anfang begleitet und dem Buch die Prise Humor verleiht, die noch gefehlt hat.
Leider steht diesem tollen Element ein Manko gegenüber, dass in vielen Zeitreisegeschichten auftritt. Meiner Meinung nach enthält dieses Buch zwei Logikfehler. Als Tante Maddy von ihrer Cousine Hazel erzählt, müsste eigentlich Gwendolyn zumindest im Ansatz denken: „Damit hat Großvater mich gemeint.“ oder die sich daraus entwickelnen interessanten Konflikte wer denn nun wirklich wer ist. Und da das Buch weiterhin in der Ich-Perspektive durch Gwendolyn erzählt wird, wäre dies ein Leichtes gewesen. Schade, denn gerade solche Szenen machen ein Werk genial, da das von der Autorin gesponnene Netz deutlich wird. Doch der wirklich schwerwiegendste Fehler ist der, dass Gwendolyn ihrem Großvater in seiner Vergangenheit begegnet und ihm berichtet, dass sie das Gen hat und nicht Charlotte. Hätte er dieses Wissen nicht logischerweise in seiner Zukunft anwenden müssen? So erhält unter seinen Augen die falsche Enkeltochter die wichtige Ausbildung und eigentlich würde das seinen Plänen als Großmeister des Ordens ja entgegenwirken. Doch dieser Konflikt wird auch nicht erwähnt. Gwendolyn nimmt wieder alles so hin, wie es passiert, ohne groß darüber zu reflektieren.

Fazit: Die Logikfehler heben die belebenden Elemente des Dämonengeistes Xemerius wieder auf. Wieder liegt hier ein Buch vor, bei dem ich absolut nachvollziehen kann, wieso es viele so toll finden. Es ist gut geschrieben, die Handlung interessant und spannend und nun auch noch humorvoll. Doch für mich fehlt noch ein kleines Stück Ausführlichkeit zur vollen Punktzahl.

Buchdaten: Saphirblau – Kerstin Gier
Genre: Jugend
Gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
380 Seiten
Arena
Erschienen: Januar 2010
ISBN:3401063472
Preis: 16,95€
Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Friedelchen sagt:

    Ich habe damals Teil 1 gelesen und war zwar nicht hin und weg, aber es hat mir trotzdem gut genug gefallen, dass ich mir den zweiten Band gekauft habe. Aber der steht noch ungelesen hier rum.
    Schade, dass die Logikfehler den Lesespaß schmälern.

  2. horrorbiene sagt:

    In Teil drei werden sie dann aber wieder relativiert, in dem die Handlungsweise der Figur erklärt wurde. Wäre das schon in Teil zwei der Fall gewesen, wäre es ja nicht so schlimm gewesen. Also, lass dir den Lesespaß nicht verderben! 🙂

  3. Sophia sagt:

    Ich liebe diese Reihe *-* Tolle Rezi und wirklich schöner Blog, bin gleich mal Leser geworden 🙂 Vllt guckst du auch mal bei mir, bin neu und regelmäßige Leser sind immer willkommen ^^ http://www.un-bon-livre.blogspot.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s