Richard Schwartz – Die Eule von Askir

Eine Perle im Bücherregal

Die Eule von Askir ist ein im Prinzip für sich stehender Einzelroman, der jedoch zu Schwartz‘ Das Geheimnis von Askir/Die Götterkriege-Saga gehört. Soll das Buch innerhalb der Saga gelesen werden, empfiehlt sich die Lektüre nach Band fünf Die Feuerinseln. Eine genaue Auflistung der Sage erfolgt unten.

Zum Inhalt: Im Hafenviertel der Stadt Askir wird eine Leiche gefunden. Es handelt sich um den Botschaftsdiener Jenks. Die Ermittlungen werden aufgenommen. Was hat das Opfer in dieser Gegend gewollt und warum wurde er so übel zugerichtet?
Hilfe kommt in Form der jungen Magierin Desina. Sie ist die erste Zauberbegabte seit langem im Reich und durch ihre Fähigkeiten stoßen sie und die Ermittler auf Feinde, die schwarze Magie beherrschen und damit ganz Askir bedrohen.

Meine Meinung: Nach den ersten vier Teilen um „Das Geheimnis von Askir“, erschien mit „Die Eule von Askir“ ein Einzelroman, der erstmals nicht aus der Ich-Perspektive des Kriegers Havalds erzählt wird. Während er und seine Gefährten auf dem Weg nach Askir sind, befindet sich der Leser in diesem Roman mitten in der Reichsstadt. Bekannte Namen tauchen auf und man bekommt einige interessante Hintergrundinformationen.
Zunächst erhält man hier eine sehr gut gestrickte Detektivhandlung, die bis zum Schluss spannend bleibt. Darüber hinaus erfährt man einiges über die Magie und ihre Funktionsweise, denn Desina ist seit langer Zeit die erste Zauberbegabte, die den Turm der Eulen betreten kann. Eulen werden in Askir die Magier genannt und nur diejenigen, die diese Gabe besitzen, können den Turm der Eulen überhaupt betreten. Zusammen mit ihr lernt der Leser nicht nur mehr über die Magie kennen, sondern auch über die Geschichte der Stadt.
Besonders gut gelungen sind die Charaktere, wie auch schon in der ersten vier Romanen. Schwartz schafft es abermals vielschichtige Figuren zu entwickeln, die auf der einen Seite zwar typische Klischees bedienen, aber dennoch aus der Masse der Stereotypen herausstechen. Schnell bauen sich Sympathien auf und man fiebert mit den Protagonisten mit. Zudem verleiht eine gut dosierte Prise Humor diesem Werk seine ganz besondere Würze.
Sicherlich ist es übertrieben dieses Buch als Meisterstreich oder dergleichen zu bezeichnen, aber es ist ein gutes Beispiel für eine tolle Fantasy-Geschichte, die auch mit bekannten und durchaus geschätzten Zutaten überzeugen kann.
Ein großer Pluspunkt ist der Schreibstil. Von der ersten Seite an war Schwartz unverkennbar auszumachen. Einfach, schnörkellos, mitreißend und nie langweilig. Die Bilder vor Augen entstehen wie von selbst, wenn man mit Desina durch die Reichsstadt spaziert.
Sinnvoll ist es den Roman nach den ersten vier Bänden der „Askir-Reihe“ zu lesen. Er kann aber auch durchaus losgelöst davon gelesen werden, macht dann aber vielleicht weniger Spaß. Es gab beim Lesen doch einige interessante Momente, bei denen die vorherige Lektüre der ersten vier Teile vonnöten war.

Fazit: Richard Schwartz ist mit diesem Werk ein wirklich toller Fantasy-Roman gelungen, der eine sehr schöne Ergänzung zur Reihe „Das Geheimnis von Askir“ bietet. Er ist bestimmt nicht innovativ und bedient sich eher bekannter Zutaten, dies jedoch in einer sehr harmonierenden Komposition. Die Charaktere, der flüssige Schreibstil und die erzeugten Bilder tun ihr Übriges, um diesen Roman zu Recht als eine außergewöhnliche Perle im Bücherregal zu bezeichnen. Für Fans der Reihe absolut empfehlenswert, aber auch für diejenigen, die es noch werden wollen.

Buchdaten: Die Eule von Askir – Richard Schwartz
Genre: Fantasy

Taschenbuch
428 Seiten
Piper
Erschienen: Mai 2009
ISBN: 978-3492266741
Preis: 9,95€

Übersicht der Saga:

Das Erste Horn Die Zweite Legion Das Auge der Wüste Der Herr der Puppen
Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Rezension Rezension Rezension Rezension
Die Feuerinseln Der Kronrat Die Eule von Askir
Teil 5 Teil 6 Einzelband
Rezension Rezension Rezension
Die Rose von Illian Die weiße Flamme Götterkriege 3 Götterkriege 4
Teil 7 Teil 8 Teil 9 Teil 10
Rezension Rezension Rezension Erscheint bald!
Advertisements

6 Kommentare Gib deinen ab

  1. misakitty sagt:

    Eine sehr schöne Rezension, ich habe bisher nur band 1 gelesen, war aber richtig begeistert 🙂

    vlg misa

  2. Citara sagt:

    Schön, ich hatte eh vor, in die Welt von Askir einzutauchen =)

  3. horrorbiene sagt:

    Teil drei der Götterkriege kommt ja auch schon im Juli. Das wird alles so toll. Wir haben die ersten vier ja schon zwei Mal gelesen und nie geschafft weiterzumachen. Nun brennt es mir unter den Nägeln, denn die Serie ist wirklich, wirklich gut! Vor allem Zokora, wenn Steppenwolf sie vorliest. 😉

  4. Bücherwurm sagt:

    Es stimmt nicht das Die Eule von Askir ein Einzelband ist,denn bei mir auf dem e-book reader steht das es der 6. Teil der Askir-Saga ist.

    1. horrorbiene sagt:

      Hi. Ich möchte eigentlich nicht das „wer lesen kann, ist klar im Vorteil“ rauslassen, aber es geht leider nicht anders. Es steht doch alles in der Rezi. Sogar direkt in der Einleitung. Die Eule von Askir ist – was auch immer der E-Reader sagt – NICHT Teil sechs der Askir-Reihe, das ist nämlich Der Kronrat. So steht es auch auf Der Kronrat. Man sollte Die Eule von Askir, wenn man den gesamten Komplex lesen möchte, tatsächlich als Teil der Reihe betrachten und diesen dann auch an sechster Stelle lesen, aber das macht das Buch aber noch nicht zum sechsten Teil. Die Reihe würde auch ohne Die Eule von Askir funktionieren, doch mehr Spaß bereitet es sicherlich mit ihm. Im Buch Askir. Die komplette Saga 3 ist die Eule einfach an der richtigen Stelle mit abgedruckt, damit man alles in einem Rutsch lesen kann. Das ist ein kleiner, aber feiner Unterschied, den ich klarstellen wollte.
      Gruß, horrorbiene

  5. Vincent sagt:

    Sehr gute Bücher. Am Ende vom Teil1 überlegte ich ob ich weiterlesen soll. Das Ende wurde im hauruck verfahren fertig gestellt als wenn der Autor froh gewesen wäre wenn er es endlich hinter sich hat. Doch nun bin ich froh, dass ich weiter gelesen habe. Bin nun mit Teil7 fertig und bereue es nicht. Lustig, spannend und rund um Unterhaltend. Kann man mit ruhigem Gewissen weiter empfehlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s