Jim Butcher – Grabesruhe

Endlich auf dem Niveau angelangt, die die Serie braucht

ISBN 978-3-86762-113-7

Grabesruhe ist der dritte Band der Reihe Die dunklen Fälle des Harry Dresden. Bisher sind im Original dreizehn Fälle erschienen von denen bisher die ersten neun auf Deutsch erschienen sind. Die ersten sechs Bände sind vormals bei Knaur erschienen und sind nicht mehr erhältlich, werden aber nun wie es scheint bei Feder und Schwert neu aufgelegt. Grabesruhe machtden Auftakt der neuaufgelegten alten Bände, allerdings unter dem Namen Grabesruh.

Hier eine Liste der momentan lieferbaren Titel der Reihe in Fettschrift. Momentan nicht lieferbare Titel sind kursiv dargestellt, die angekündigten sind mit Datum versehen.

1. Sturmnacht (April 2012)
2. Wolfsjagd (Juni 2012)

3. Grabesruhe

4. Feenzorn

5. Silberlinge

6. Bluthunger

7. Erlkönig

8. Schuldig

9. Weiße Nächte (April 2012)

10. Kleine Gefallen (Mai 2012)

Meine Meinung: Der Einstieg in das Buch war sehr holprig. Zwar wurde Bezug genommen auf den vorangegangenen Werwolf-Fall, doch man hatte eindeutig das Gefühl, als würde ein Zwischenteil fehlen. Das liegt nicht nur daran, dass auch noch auf einen anderen Fall Bezug genommen wird, der sich im Verlauf der Geschichte auch noch als sehr wichtig herausstellte, sondern auch daran, dass ein neuer Charakter auftauchte ohne wirklich eingeführt zu werden. Denn auch Michael waran diesem nur erwähnten Fall maßgeblich beteiligt und so fehlte mir die ordentliche Einführung dieses Charakters, wie es bei den anderen (Murphy, Susan, Bob…) der Fall war. Der Eindruck bleibt, als hätte man etwas Entscheidendes verpasst.
Nichtsdestotrotz hat der neue Charakter endlich mehr Tiefe in das Geschehen gebracht, da nun auch noch andere Seiten des „Paranormalen“ aufgedeckt wurden. Wobei paranormal im Falle Michaels nicht das richtige Wort ist, „göttlich“ würde es eher treffen, denn er ist ein Ritter mit einem göttlich-magischen Schwert und einem starken Glauben.
Thematisch geht es in diesem Band um Geister und um Vampire, bei denen Butcher, ähnlichwie bei den Werwölfen, bekanntes mit eigenen Ideen verknüpft. Doch auch bei der Handlung gibt es Punkte, die liegen so weit in der Vergangenheit, dass der Leser sie noch nicht erlebt hat, andere jedoch schon, auf beide wird Bezug genommen. Das hat natürlich den Vorteil, dass Harry – als Berufsmagier und Berater der Polizei – nicht einfach einen Fall nach dem anderen abhandelt, welcher dann vollkommen abgeschlossen ist, sondern die Vergangenheit holt ihn immer wieder ein. Das macht ihn menschlich und auch die Gesamthandlung wirkt wie aus dem fiktiven Leben gegriffen.
Mir hat auch sehr gut gefallen, dass die Beziehung zu Susan näher beschrieben wird und auch die Liebe an sich in der magischen Welt von Harry Dresden eine besondere Wirkung hat.
Der Umfang dieses Bandes hat erfreulicherweise erneut zugenommen und gerade im Finale wurde auch endlich das Tempo reduziert. So entstand am Ende wirklich Spannung. Eigentlich so wie es sein sollte, dennoch gibt es gerade beim Finale Punkte, die für mich nicht ausreichend aufgelöst wurden oder schlicht und ergreifend unlogisch waren.
Dass der unbekannte Fall nicht geschildert wurde, ist zwar schade, macht aber im Grund efür das Finale nicht viel aus, nur das der Gegenspieler so für den Leser noch ein unbeschriebenes Blatt ist, was für Harry und Michael definitiv nicht zutrifft.

Fazit: Butcher schafft es nun auch bei den dunklen Fällendes Harry Dresden seine schreiberischen Qualitäten auszuspielen, die er in Codex Alera gezeigt hat. Der neue Charakter bringt mehr Tiefe in die Geschichte.  Da das Tempo gerade im Finale etwas gedrosselt wurde kam nun endlich Spannung und Atmosphäre auf. Zwei Dinge die eine solche Reihe unbedingt braucht. Auf dieser Basis kann ich mir sehr gut vorstellen, die Reihe weiter zu lesen. Denn in der Welt des Harry Dresden gibt es noch viel zu entdecken und spannende Fälle zu lösen.
 
Buchdaten: Grabesruhe – Jim Butcher 
Aus der Reihe: Die dunklen Fälle des Harry Dresden 
Originaltitel: Grave Peril
Genre: Fantasy
Taschenbuch
490 Seiten
Knaur
Erschienen: 01. September 2007 
ISBN: 978-3426634424
Preis: in dieser Ausgabe nicht mehr erhältlich. Neuauflage bei Feder und Schwert.
Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Deine Rezensionen zu der Reihe machen mir richtig Lust sie auch mal auszuprobieren, könnte mir gefallen 🙂

  2. horrorbiene sagt:

    So soll es sein! 🙂 Würde dir dann raten auf die Neuerscheinung des ersten Banes bei F&S zu warten! Viel Spaß! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s