31 Tage – 31 Bücher – Tag 7

31-tage

Heute: Mein erster richtiger Roman, den ich gelesen habe

Horrorbiene: Astrid Lindgren – Ronja Räubertochter: Ich habe einmal meinen Germanistik MA an der Hand gefragt, was denn die genaue Definition eines Romanes sei, mit dem Hintergedanken ein Buch vor ES zu finden, um nicht immer dasselbe Buch präsentieren zu müssen. Steppenwolf meinte, es müsse eine gewisse Länge haben um sich von der Novelle abzugrenzen und es müssen mehrere Persoenen agieren. All das trifft wohl auf Ronja Räubertochter zu, auch wenn es ein Kinderbuch ist. Ich weiß noch, damals hat es mir meine Cousine Tanja vorgelesen und ich fand es so toll, dass sie es mir ausleihen musste und ich es dann selbst gelesen haben. Ich muss ja gestehen, dass ich als Kind nicht sonderlich leseinteressiert war. Trotz guter Lesefähigkeiten, habe ich meine Bücher eher dazu verwendet für diverse Puppen Landschaften und Ställe zu bauen. Dennoch hat mich dieses Buch begeistert. So ist mittlerweile ein gebrauchtes Exemplar in meinen Besitz gewandert.

Steppenwolf:Da ich damals den Film so toll fand, entschloss ich mich dann auch das Buch dazu zu lesen, was lohnenswert war, da das Buch zum einen vor dem Film bereits erschienen war und sich dazu auch noch teilweiserecht stark vom Film unterschied. Aber Jurassic Park von Michael Crichton sollte mich einige Zeit beschäftigen. Es war richtig Arbeit das Buch zu lesen, weil es auch streckenweise sehr wissenschaftlich war. Behalten habe ich nur noch sehr wenig. Dafür hab ich auch den Film zu oft gesehen.

31 Tage – 31 Bücher ist eine Aktion die von Petzi auf ihrem Blog Die Liebe zu den Büchern (wieder) ins Leben gerufen wurde. Dort ist eine vollständige Liste der noch ausstehenden Themen zu entnehmen. Jeden Tag im August werden wir unsere Bücherantwort zu dieser Aktion vorstellen.

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. Aniday sagt:

    Ich mag eure Beiträge zu „31 Tage – 31 Bücher“ allgemein sehr, aber der gefällt mir besonders. Wenn ich mich mit Leuten über Bücher unterhalte frage ich sie nämlich gerne nach dem ersten „richtigen“ Buch, dass sie gelesen haben.. dem ersten Roman also mehr oder minder 🙂 Es ist immer wieder schön zu hören oder zu lesen was andere so beeindruckt hat, denn sonst würden sich die meisten wohl kaum an ihren ersten Roman erinnern.
    Meiner war übrigens „Latte Igel“, ich nehm an wenn Ronja zählt, dann auch das^^
    Liebe Grüße an euch zwei

    1. horrorbiene sagt:

      Es ist ja nur die Rede von „Roman“ nicht von der Zielgruppe! 😉
      Schön, dass dir unsere 31 Tage-31 Bücher gefallen, es kommen ja noch ein paar. 😉

  2. Tanja sagt:

    Ronja. Ich liebe Ronja! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s