Regine Stroner – Wünsch dir was!

Selbstgemachte Mitbringsel zu Weihnachten

Zum Inhalt: Weihnachtszeit – die Zeit, in der Geschenke, vor allem liebevoll zubereitete Köstlichkeiten aus der Küche, sehr gefragt sind. Ob mürbe Plätzchen, zartschmelzendes Konfekt, kleine Kuchen und Stollen, würzige Saucen und Chutneys, feine Sirups und Liköre, edle Pasteten, raffiniert eingelegte Früchte: Mit diesen süßen und pikanten Spezialitäten kann man Familie, Freunden und lieben Kollegen eine ganz besondere Freude machen. (Quelle)

Meine Meinung: Geschenke aus der Weihnachtsküche? – Wenn man nicht weiß, was der Beschenkte sich wünscht und man dennoch eine Kleinigkeit verschenken möchte, sind selbst gemachte Köstlichkeiten immer eine gute Alternative. Vor allem hübsch verpackt mit einer netten Karte dazu. Auf der Suche nach neuen Ideen für diese Saison, habe ich dieses Buch entdeckt und beim ersten Durchblättern sofort mindestens zehn Dinge gefunden, die ich sofort ausprobieren wollte.
Wirklich gelungen finde ich die Idee, die Rezepte nach ihrem Herkunftsland zu gliedern. So gibt es Ideen der folgenden Länder: Deutschland, Frankreich, England, Schweden, Italien und Österreich. Vorangestellt findet sich ein kurzer Informationstext über die wichtigsten Eckdaten des Weihnachtsfestes des jeweiligen Landes.
Ich habe bereits ein Buch aus dieser Reihe und bei diesem hat mich das Layout sehr angesprochen: Die Rezepte sind optisch sehr gut aufgemacht und übersichtlich. Großzügige Bilder runden es ab. Bei manchen Rezepten finden sich noch einige zusätzliche Tipps und Varianten. Der Punkt „Was wirklich wichtig ist“ hilft, damit das Gericht wirklich gelingt. Und gut finde ich auch den Punkt „Zeitbedarf“, bei dem man auf einem Blick sieht, wie viel Zeit gebraucht wird. Praktisch vor allem dann, wenn der Teig z.B. gekühlt werden muss oder etwas gar einen halben Tag einweichen muss, so weiß man, welches Mitbringsel zeitlich noch in Frage kommt.
Auf den ersten Blick hat das Buch demnach einen sehr guten Eindruck gemacht. Auf dem zweiten fiel doch stark auf, dass etwas mehr als ein Drittel der Rezepte eigentlich Müll sind. Denn mal ehrlich, ich kenne niemanden, der sich über selbstgemachte Mettwurst, Gewürzsalze, Rote Beete Konfitüre, Mango Ketchup oder Tafelspitz freuen würde. Zudem kann man bestimmte Sachen einfach besser kaufen, wie z.B. Gelees, Teemischungen und Teelikör. Dennoch bleiben 42 Rezepte, die ich gern nachmachen würde. Dies sind nicht ganz zufällig auch die, die man backen muss. Doch bei diesen 42 Rezepten gibt es einige, bei denen ich improvisieren musste, da bestimmte Dinge einfach in meiner Gegend nicht zu bekommen sind (wie z.B. Mandelmuß, dass nebenbei auch noch sehr teuer ist…). So etwas mag ich persönlich gar nicht. Da verguckt man sich in ein Rezept – oder in meinem Fall habe ich das Buch weitergereicht: Suche mal aus, was ich backen soll – und dann kann man es nicht so machen wie da steht oder hat enorm mehr Aufwand, um die Zutat von weiter weg zu besorgen oder selbst herzustellen.
Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren jedenfalls ausnahmslos sehr lecker und werden bestimmt noch einmal gebacken!
Was mir nicht so gut gefällt, ist das Format des Buches. Da es kein Hardcover ist, sondern einen flexiblen Einband hat, war es schwer das Buch während des Kochens aufgeschlagen zu lassen. Hierzu müsste man das Buch schon arg knicken, nur befürchte ich, dass dann mit der Zeit etliche Seiten herausfallen würden. Auch in gängigen Kochbuchständern war es nur schwer unterzubringen, wenn das Rezept nicht gerade in der Mitte des Buches steht.

Fazit: Eine große Auswahl an verschiedenen Mitbringseln in einem Buch mit sehr gelungener Aufmachung und Layout. Die ausprobierten Rezepte schmecken super, wenn manche Zutaten auch schwerz zu bekommen sind. Gut gefallen hat mir die Aufteilung der Rezepte nach Ländern, so bekam ich einen Eindruck, was anderswo auf dem Weihnachtsteller landet, wenn es mitunter auch wenige Überraschungen dabei gab. Manche der vorgeschlagenen Dinge waren mir zu ausgefallen. So würde ich nie selbstgemachte Mettwurst oder Tafelspitz verschenken. Ein Drittel des Buches finde ich daher nicht sonderlich geeignet, der Rest ist jedoch super!

Buchtdaten: Wünsch Dir was! – Regine Stroner
Genre: Kochbuch
Integralband
144 Seiten
Kosmos
Erschienen: 6. August 2012
ISBN: 978-3-440-13020-9
Preis: 14,95€

Aus dieser Reihe habe ich bisher vorgestellt:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s