Die Montagsfrage #20

am

montagsfrage_banner

Welches Buch hast du zuletzt abgebrochen?

Herny als MopsÖh… Ich weiß nicht. Ich habe Steppenwolf gefragt, ob er ein Buch wüsste, dass ich in letzter Zeit abgebrochen hätte. Wusste er nicht. Ich kann mich auch nicht erinnern. Das liegt wohl daran, dass ich mich meist durch das Buch quäle, ist es auch noch so schlecht. Bei meinem hohen Lesetempo, ist es auch noch zu verkraften. So kann ich mich erinnern, habe ich mich einmal wirklich sehr mühselig durch Catch 22 von Joseph Heller gequält, hatte ich mir es doch extra gekauft, weil die inhaltliche Kurzbeschreibung in einem Stephen King Buch mir sehr zugesagt hat. Das Buch war aber mist. Zuletzt habe ich bei Otherland I – Die Stadt der goldenen Schatten von Tad Williams ernsthaft überlegt zu kapitulieren, habe mich dann aber mit Querlesen einer Perspektive über die Runden gebracht. Ich kann mich auch noch erinnern, dass ich es einmal gewagt habe eine Lektüre in der Schule nicht zu Ende zu lesen (Kabale und Liebe von Schiller, habe ich schon einmal berichtet) nur um sie dann ein Jahr später noch einmal vorgesetzt zu bekommen – dabei musste ich kein Jahr wiederholen! So ist dies kein Buch, das für diese Frage zählen würde. Auch Der Herr der Ringe hat mich anfangs einiges an Mühe gekostet, habe ich ihn doch erst im dritten Anlauf tatsächlich durchgelesen – der Anfang über die Hobbits war damals einfach zu viel für mich.  Also halte ich fest: Ich wüsste derzeit kein Buch, dass ich abgebrochen hätte.

SteppenwolfZuletzt Vielen Dank für das Leben von Sybille Berg. Einfach deswegen, weil das Buch so unheimlich deprimierend ist und in der Stimmung befand ich mich zu dem Zeitpunkt nunmal absolut nicht. Ich werde es aber sicherlich noch beenden.

Diese Aktion entstammt dem Blog Paperthin. Alles weitere kann dort nachgelesen werden.

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. lesenundmehr sagt:

    Ich habe auch alle Bücher früher oder später beendet, und waren sie auch (anfänglich) noch so schlecht… Oft entwickeln sie sich dann doch noch 🙂
    Viele Grüße

  2. datmomolein sagt:

    Oh nein, da sieht man mal wie unterschiedlich Geschmäcker sind: Bei mir zählt Catch 22 seit frühester Jugend zu einem All-Time-Favorit. DIe Figuren sind so herrlich durchgeknallt und trotzdem so wahnsinnig real. Aber darum geht es ja der Wahnsinn des Krieges.
    Naja. Aber genau deswegen gebe ich Bücher, die mir nicht gefallen weiter, weil nur weil sie mir nicht gefallen, müssen sie ja nicht schlecht sein…

    1. horrorbiene sagt:

      Vielleicht würde mir das Buch heute – nach 10 Jahren – auch besser gefallen, aber die Erinnerung an die Lektüre schreckt mich schon arg ab.

      1. datmomolein sagt:

        Ich bin aber auch ganz allgemein ein großer Fan des Herrn Heller, so liebe ich sein „Überhaupt nicht komisch“, was mir schon oft im Leben geholfen hat, selbst in den ausweglosesten Situationen den Humor nicht zu verlieren und einfach darüber lachen zu können. Eine wunderbare Eigenschaft, die manchmal Mut erfordert und dann extrem hilft. Aber das ist ja das schöne: an manchen Büchern kann man wachsen. Und sicher sind das für jeden andere Bücher.

        btw: ich mag dein blog. Ich bin bestimmt jetzt öfter hier 😉

      2. horrorbiene sagt:

        Danke für das Lob und Kommentare freuen mich immer noch mehr als Besuche! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s