Robert L. Wolke – Was Einstein seinem Friseur erzählte

Über die Geheimnisse unseres Alltags

Was Einstein seinem Frisör erzählteZum Inhalt: Sie wollten schon immer wissen, warum im Spiegel links und rechts vertauscht sind, nicht aber oben und unten? Weshalb Vögel auf Hochspannungsleitungen keinen Schlag bekommen? Oder warum es in den Bergen kälter ist, obwohl doch warme Luft nach oben steigt? Der amerikanische Wissenschaftler Robert L. Wolke geht solchen kniffligen Alltagsfragen auf den Grund. Er gibt kluge, oft verblüffende Antworten und beschreibt viele Versuche zum Ausprobieren. (Quelle)

Meine Meinung: Im Einführungskapitel stellt Wolke ganz klar dar, wieso es dieses Buch gibt: Es soll ein Buch sein, für all diejenigen jeden Alters, die ihre Neugier nicht verloren haben und die Wissenschaft hinter dem Alltag hinterfragen und erfahren wollen. Dies ist eine noble Herangegensweise. Das Buch ist in mehrere Kapitel aufgeteilt, die jeweils ein Oberthema haben und worunter verschiedene Fragen amerikanischer Bürger an den Professor beantwortet werden. Das Buch möchte ausdrücklich keine langweilige Faktensammlung sein, sondern genau die Themen behandeln, die echte Menschen interessieren – daher auch die Fragen. Oberthemen sind Rüttel dich, schlüttel dich (alle möglichen Fragen zur Bewegung), Schau doch mal! (Optik), Heißes Zeug (Temperaturen), Die Erde unter unseren Füßen (Schwerkraft), Ihr Himmel, dort oben! (Luft, Schall, Weltraum), Alles nass (Wasser) und Der Mensch und seine Sachen (Diverses). Ergänzt wird das Buch durch ein Glossar und ein Personen- und Sachregister. Jedes Kapitel bildet eine Frage-Antwort-Einheit zu einem Thema. Da manche Erklärungen jedoch themenübergreifend sind, sind oftmals Querverweise zu anderen Kapiteln oder zu der bereits gegebenen Erklärung im Fließtext vorhanden. Wolke hat bei seinen Erklärungen nicht auf die Wissenschaft verzichtet, sehr wohl jedoch auf den von ihm auch so genannten Wissenschaftsjargon, so dass die Erklärungen auch für jedermann zu erfassen sein sollten. Ist ein Begriff dennoch nicht klar, gibt es ja noch ein Glossar! Bei manchen Fragen ist es jedoch notwendig näher ins Detail zu gehen und dann hat Wolke weiterführende Informationen in einen der Frage angeschlossenen Abschnitt geliefert. Diese Abschnitte hat er Erbsenzählerecke getauft, muss es noch tiefer bzw. weiter gehen ist auch schon mal ein Es hat mich zwar keiner gefragt, aber…-Abschnitt angeschlossen, bei denen Fragen geklärt werden, die logisch anschließen könnten, aber die nicht gefragt wurden. Manche Fragen verfügen auch über Abschnitte wie: Probieren Sie es selbst und Die Kneipenwette.
Bei diesen ganzen verschiedenen Abschnitten wird schon eines deutlich: Wolke versucht bei aller Wissenschaftlichkeit eine Prise Humor in das Buch zu bringen. Dies merkt man mitunter auch an seinen Formulierungen, die sich auf ihn persönlich beziehen und irgendwie witzig sein sollen (und zumeist in Klammern stehen), aber dadurch meiner Meinung nach die Authentizität des Werkes kaputt machen. Es ist wissenschaftlich, es soll auch wissenschaftlich sein – da brauche ich keine Plattitüden und blöden Zusatzschnickschnack. Wäre dies eine TV-Sendung würden manche Passagen schon unter die Kategorie Fremdschämen fallen – vielleicht ist dies aber auch nur amerikanischer Humor, mit dem ich nichts anfangen kann. Ich habe bereits Was Einstein seinem Koch erzählte gelesen, ein Buch bei dem nur Fragen rund um die Küche behandelt werden. Es ist ebenso wissenschaftlich aber Wolkes Einschübe sind bei weitem nicht so platt! Dieses andere Buch hat mir daher wesentlich besser gefallen!

Fazit: Ich habe das Buch vorwiegend vor dem Schlafengehen gelesen, da es sich bei den kurzen Abschnitten prima angeboten hat, denn viele kann man nicht hintereinander lesen, sonst wird man vor lauter Fakten erschlagen. Die wissenschaftlichen Antworten auf Fragen zum Alltag haben mir gut gefallen und waren auch verständlich erklärt. Da ich mir nicht alles merken kann, ist das Glossar ein gutes Hilfsmittel zum Nachschlagen. Diese künstlichen humoristischen Einlagen haben mich allerdings schon arg gestört. Dennoch finde ich, ist das Buch eine absolute Bereicherung für das Bücherreagl – allein schon als Nachschlagewerk!

Bewertung_07_hBuchdaten: Was Einstein seinem Friseur erzählte – Robert L. Wolke
Genre: Sachbuch
Taschenbuch
352 Seiten
Piper
Erschienen: 01. Januar 2003

ISBN: 978-3-492-23746-8
Preis: 9,95€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s