Die Montagsfrage #46

am

Die Montagsfrage ist ja umgezogen und in der längeren Pause davor habe ich es eigentlich genossen, nicht jeden Montag auf eine neue Frage schielen zu müssen und sie dann auch zu beantworten. Da Montags bei uns Konferenztag ist, war das manchmal ganz schön stressig, auch wenn es selbst gemachter Stress war, denn ich wollte die MONTAGS-FRAGE auch an einem MONTAG beantworten. Nun ja. Nun habe ich die neuen Fragen auf Libromanie verfolgt und wollte eigentlich nicht mehr mitmachen, aber diese Frage reizt mich dann doch sehr zu beantworten. 🙂 Demnach werde ich mich – und Steppenwolf – nicht mit einer pünktlichen und regelmäßigen Teilnahme knechten, sondern nur auf die Fragen antworten, auf die ich (wir) auch Lust (und Zeit) habe(n).

Montagsfrage neu

Warum schreibst du Rezensionen?

Horrorbiene: Angefangen habe ich mit dem Schreiben von Rezensionen, als ich mich bei vorablesen.de angemeldet habe. Dort gibt es ja bekanntlich Bücher zu gewinnen und auch Punkte zu sammeln. Da ich ein notorischer Sammler bin, habe ich fleißig auch Bücher gelesen und rezensiert, die ich dort gar nicht gewonnen habe, nur um vielleicht einmal den Titel Fleißbiene mein Eigen nennen zu können und ein Buchpaket zu gewinnen. By the way: Das hat auch geklappt. Irgendwann wurde mir das da zu unübersichtlich und ich habe mit diesem Blog begonnen, um alle Rezensionen zu sammeln und auch Bücher zu rezensieren, die es bei vorablesen nicht gibt. Schnell entwickelte sich eine Routine von Lesen und Rezensieren, so dass mir letzteres nicht mehr schwer fällt, obwohl sich mein Stil im Laufe der Jahre geändert hat. Mittlerweile ist das Rezensieren für mich wie eine Art Lesetagebuch geworden, in dem ich immer wieder nachschlagen kann, um zu schauen wie mir ein Buch gefallen hat und um ggfs. auch noch mal Infos aufzufrischen, bevor ich mit einem Folgeband weiter mache. Die Krux daran ist aber, dass es ja eine Rezension ist und keine Inhaltsangabe. Aber um die nebenbei auch noch zu schreiben, müsste ich den Lesefluss zu häufig unterbrechen und dazu habe ich keine Lust.
Im Großen und Ganzen schreibe ich die Rezensionen demnach für mich. Dass ich damit andere Menschen erreichen kann und Bücher weiter empfehlen kann ist ein wunderschöner Bonus, aber ich würde dies auch ohne weiterhin machen. Ein weiterer Bonus sind ganz klar die Rezensionsexemplare.
Mein großer Traum ist ein schön gestaltetes Buch aus meinen Rezensionen, nur leider braucht die Formatierung zu viel Zeit. Zeit, die ich viel lieber mit Lesen verbringen würde.

Steppenwolf: Nun, zunächst setzt mich meine Frau unter Druck… aber generell macht es mir einfach Spaß meine Gedanken zu Papier zu bringen. Ich schreibe Rezensionen also in aller erster Linie für mich selbst, finde es aber natürlich schön, wenn anderen dadurch geholfen werden kann. Außerdem ist es eine gute Ausgangsbasis, um mit anderen über Bücher zu diskutieren.

Diese Aktion entstammt dem Blog Libromanie. Alles weitere kann dort nachgelesen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s