Rachel Joyce – Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

am

Nachdenklich und bewegend

Harold FryZum Inhalt: Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle. (Quelle)

Meine Meinung: Ich bekam dieses Buch unerwartet zum Geburtstag und der Klappentext klang so interessant, dass ich es sofort gelesen habe. Erwartet habe ich von diesem Buch leichte, aber dennoch bewegende Lektüre und dies habe ich auch erhalten.
Harold lebt mir seiner Frau im gemeinsamen Haus samt Garten, aber schnell wird klar, dass sie dort mehr nebeneinander leben, als miteinander. Sie teilen weder Bett noch Frühstückstisch. Eines Tages erreicht Harold ein Brief, in dem sich eine ehemalige Arbeitskollegin von ihm verabschieded, da sie im Sterben liegt. Unbeholfen setzt er eine Antwort auf und will sie nur schnell zum Briefkasten bringen, doch unterwegs fällt ihm auf wie unzulänglich diese Anwort ist. Er entscheidet erst einmal weiter zu gehen und ist ganz in Gedanken als er den Stadtrand erreicht. Da kommt er auf die Idee, dass er Queenie persönlich begegnen müsste und zwar zu Fuß. Und so macht sich Harold auf den langen Weg von Südengland nach Schottland mit nichts bei sich als der Kleidung, die er am Leibe trägt und seiner Brieftasche.
Zwar war ich anfangs skeptisch, da durch en Schreibstil der Autorin das Buch an sich zwar wunderbar leicht zu lesen war, aber die Handlung zum Teil Sprünge machte und manche Dinge nicht so detailliert beschrieben wurden, wie ich mir das vorgestellt habe. Doch die Skepzis wich, als das Buch seinen Lauf nahm und Harold immer weiter durch England pilgerte. Dabei wurden nicht nur die typischen Gedanken wie z.B. an das Aufgeben, die ein Mensch auf einer Pilgerreise haben muss, thematisiert, sondern Harold setzt sich vor allem mit sich und seiner Vergangenheit auseinander. Nach und nach wird seine Geschichte – angefangen bei seiner Kindheit – enthüllt und endet mit einem Knaller, unabhängig vom Abschied von Queenie. Dies hat mir wirklich gut gefallen, hat es mich doch zum Nachdenken gebracht, ob ich denn gerade alles richtig mache in meinem Leben oder ob ich etwas ändern müsste, um nicht irgendwann so einsam und isoliert zu enden wie Harold. Zwar musste ich nicht solche Dinge erleben wie Harold, dennoch regt seine Geschichte zum Nachdenken an und ist berührend. Das hat mir an diesem Buch sehr gut gefallen. Zwar hätte ich mir an mancher Stelle gewünscht, dass er etwas mehr Arsch in der Hose hat und seinen Mitmenschen sagt, was er denkt, doch vielleicht musste dies so sein. Jedenfalls hat mich die Passage, als Harolds Pilgerreise publik wurde sehr an Forrest Gump erinnert, was nicht unbedingt schlecht war. Ein klein wenig hat mir an so mancher Stelle dennoch die Auswührlichkeit gefehlt, dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen und wird eines der Bücher sein, die mir lange in Erinnerung bleiben werden.
Schön ist auch, dass im Grunde auf Religiösität verzichtet wurde und dieses Buch somit für die breite Masse der Leserschaft uneingeschränkt zu empfehlen ist.

Fazit: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry ist ein wunderbarer Roman, der nicht nur tiefgründig ist, sondern anregt über sich selbst nachzudenken. Er ist gut geschrieben und lässt sich leicht lesen, dennoch hat mich die Pilgerreise bewegt und das Buch wird mir sicher lange in Erinnerung bleiben.

Bewertung_09_hBuchdaten: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry – Robin Sloan
Genre: Gegenwartsliteratur

Taschenbuch
384 Seiten
Fischer
Erschienen: 2012
ISBN: 978-3-596-19536-7
Preis: 9,99€

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. B.ee sagt:

    Ich habe Harold auch gerne begleitet. Manchmal war es mir auch etwas zu „Forest Gump“, aber ich fand die grundlegende Idee gelungen und schön verarbeitet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s