Katarina Bivald – Ein Buchladen zum Verlieben

Ein bezauberndes Buch über Bücher und mehr

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina BivaldZum Inhalt: Es beginnt mit einer ungewöhnlichen Brieffreundschaft. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden verbindet eines: Sie lieben Bücher – mehr noch als Menschen. Begeistert beschließt die arbeitslose Sara, ihre Seelenverwandte zu besuchen. Als sie jedoch in Broken Wheel ankommt, ist Amy tot. Und Sara plötzlich mutterseelenallein. Mitten in der Einöde. Irgendwo in Iowa. Doch Sara lässt sich nicht unterkriegen und eröffnet mit Amys Büchersammlung einen Laden. Und sie erfindet neue Kategorien, um den verschlafenen Ort für Bücher zu begeistern: »Die verlässlichsten Autoren«, »Keine unnötigen Wörter«, »Für Freitagabende«, »Gemütliche Sonntage im Bett«. Ihre Empfehlungen sind so skurril und liebenswert wie die Einwohner selbst. Und allmählich beginnen die Menschen aus Broken Wheel tatsächlich zu lesen – während Sara erkennt, dass es noch etwas anderes im Leben gibt außer Büchern. Zum Beispiel einen ziemlich leibhaftigen Mr. Darcy … (Quelle)

Meine Meinung: Ach, schade dass, das Buch zu Ende ist. Ich hatte wirklich große Freude daran. Vor allem hat mir gefallen, dass es in diesem Buch um die Liebe zu Büchern geht und wie aus einer grauen Maus, die ihre Liebe zum Lesen genutzt hat, um sich vor der Welt zu verstecken, nicht nur offen wird für diese Welt, sondern versucht der beschaulichen Kleinstadt Broken Wheel einen Teil ihrer Welt mithilfe eines Buchladens zu öffnen. Einfach nur schön. Im Buch gibt es viele Zitate, Verweise und Anspielungen auf Literatur, die das amerikanische Leben und die Liebe zum Thema hat. Leider habe ich nicht alle Bücher davon gelesen, aber Grüne Tomaten von Fannie Flagg und Little Women von Louisa May Alcott sind mir ein Begriff, so konnte ich auch den Rest einordnen, dies hat den literaturaffinen Teil des Buches wunderbar betont.
Auch die Entwicklungen, die die Bewohner der Stadt allein durch Saras Anwesenheit durchleben, finde ich erstaunlich und haben mir gut gefallen, wenn sie auch – wenn ich mal ehrlich bin – manchmal ziemlich an den Haaren herbei gezogen waren. Doch alles passt irgendwie in das Gesamtbild und macht das Buch atmosphärisch.
Der Schreibstil der Autorin steuert ihr Übriges dazu bei, dass das Buch wirlich ein schönes Gesamtkunstwerk wird. Vor allem die Briefe von der toten Amy, die nach und nach abgedruckt wurden, passen hervorragend.
Im Grunde hätte dieses Buch die Spitzenwertung bekommen sollen, doch es hat einen entscheidenden Fehler: Die Liebe kommt hier viel zu kurz weg. Normalerweise finde ich es gut, wenn ein Buch auf Kitsch und romatisches Gesäusel verzichtet, doch hier hätte ich mir dies tatsächlich gewünscht. Es herrscht hier mehr unterschwellige Liebe, da die Charaktere sie nicht nur nicht ausleben, sondern sie es nicht einmal sich selbst eingstehen. Der Leser erkennt das Drama natürlich ziemlich schnell, was das Finale dadurch recht putzig gestaltet, da die die Stadt versucht auf Biegen und Brechen ein Visum für die USA zu ermöglichen, und im Grunde hat mir das Ende auch gefallen, aber schöner hätte ich es gefunden, wenn die Liebe doch mehr im Mittelpunkt gestanden hätte – vor allem, da ich es aufgrund des Klappentextes und des Titels irgendwie auch so erwartet habe.

Fazit: Ein Buchladen zum Verlieben ist wirklich ein wunscherschönes Buch, bei dem man sehr viele schöne Zitate finden kann und in das man sich verlieben könnte. Aber leider fehlt hier das kleine Quätchen, um aus diesem Buch ein wirkliches Meisterstück zu machen und dieses kleine Quäntchen ist hier die Liebe, dabei bin ich eigentlich ein Leser, der es schätzt, wenn ein Buch auf Kitsch und Romantik verzichtet. Nichtsdestotrotz hat mir das Lesen sehr viel Freude bereitet und für alle, die gern Bücher über die Liebe zu Büchern lesen, ist dieses hier uneingeschränkt zu empfehlen!

Bewertung_09_hBuchdaten: Ein Buchladen zum Verlieben – Katrarina Bivald
Genre: Frauen-Literatur
Gebunden mit Schutzumschlag

448 Seiten
btb
Erschienen: 11. August 2014

ISBN: 978-3-442-75456-4
Preis: 19,99€

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Okay, das ist jetzt schon der zweite sehr positive Leseeindruck, der mich dann doch überzeugt, nachdem ich erst von einer guten Freundin eine nicht ganz so überschwengliche Meinung gehört habe.
    Mal gucken, wann mir das Buch über’n Weg läuft, dann muss es wohl doch mit. 🙂

    1. horrorbiene sagt:

      Es gibt ja auch durchaus Dinge, die einem an diesem Buch negativ auffallen könnten. Ich empfand den Rest aber als so gut, dass es insgesamt immer noch sehr gut war. Da musst du dir wohl „leider“ deine eigene Meinung bilden müssen! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s