Kristin Harmel – Über uns der Himmel

Ein gefühlvolles Buch mit überraschendem Finale

Ueber uns der Himmel von Kristin HarmelZum Inhalt: Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet …
Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte … (Quelle)

Meine Meinung: Normalerweise ist dies nicht wirklich eines meiner liebsten Gernes, aber zwischendurch lese ich Chicklit oder Frauenromane dann doch ganz gern. Zu diesem Buch hat mich eine Pressemitteilung des Verlages geführt, zugegeben auch das Cover – und auch auf das Cover des Vorgängers Solange am Himmel Sterne stehen – bin ich schon vorher aufmerksam geworden, es ist einfach zu schön, aber den letzten Impuls gab dann der Inhalt.
Kate hat ihren Traummann geheiratet und ihn bei den Anschlägen des elften Septembers verloren. Er wollte ihr am Abend noch etwas Wichtiges mitteilen und hatte schon einen Tisch reserviert, doch zu diesem Abendessen ist es nie gekommen. Der Leser erlebt dies in den ersten beiden Kapiteln. Die darauffolgenden spielen sich 13 Jahre später ab, als Kate scheinbar bereit ist mit ihrem Lebensgefährten ein neues Leben zu beginnen. Allerdings hat sie auf einmal sehr reale Träume von ihrem verstorbenen Mann Patrick und einer gemeinsamen Tochter, die allzu real wirken und ihr echtes Leben gehörig auf den Kopf stellen. Sie beginnt einen Kurs in Gebärdensprache und lässt sich vom Kurlseiter zu einem ehrenamtlichen Engagement ermutigen, bei dem sie ihre beruflichen Kenntnisse als Musiktherapuetin auch schwerhörigen Kindern in Pflegefamilien zu Gute kommen lassen kann. Dadurch beginnt sich ihr Leben erneut zu verändern.
Die Verarbeitung von Schicksalsschlägen, wie z.B. denen des elften Septembers, lese ich merkwürdigerweise sehr gern, so hat mich auch dieses Buch schnell angesprochen. Es ist wirklich mitreißend geschrieben und man kann gut mit der Protaginistin mitfühlen. Auch ihre Erlebnisse mit den schwerhörigen Kinden las sich sehr interessant, so dass sich bei mir das Interesse geweckt hat, auch die Gebärdensprache lernen zu wollen. Leider gibt es in meiner näheren Umgebung keine entsprechenden Kurse. Doch das beste an diesem Buch war, dass es mich zum Nachdenken gebracht hat und ich manche alltäglichen Dinge wieder viel bedeutsamer sehe. So etwas gefällt mir immer sehr und das ist auch der Grund, warum ich zwischendurch doch gern mal (gute) Frauenbücher lese.
Das einzige, was mir den Lesegenuss etwas getrübt hat war, dass die Pressemitteilung, die mich auf dieses Buch aufmerksam machte, viel zu viel vom Ende verraten hat. So habe ich immer darauf gewartet, dass DAS endlich passiert und wurde schlussendlich um ein sehr überraschendes Finale gebracht, von dem ich mir nun nur noch vorstellen konnte, wie überrascht – und gerührt – ich gewesen wäre, hätte ich diese Mitteilung vorher nicht ganz bis zu Ende gelesen. Aber so ist es nun leider. Auf jeden Fall hat die Lektüre mich sehr neugierig auf den ersten Roman der Autorin gemacht. Wenn ich mal wieder einen Frauenroman lesen möchte, werde ich sicher zu Solange am Himmel Sterne stehen greifen.

Fazit: Dieses Buch hat mich völlig überzeugen können, neben einem wunderschönen Cover und einer tollen Bindung, überzeugt die Geschichte vor allem durch aktuelle wichtige Themen. Dies gepaart mit einem flüssigen Schreibstil bei dem die Seiten nur so dahin fließen, einer mitreißenden und rürenden Geschichte und einer sympathischen Protagonistin hat das Buch alles, was einen guten Roman ausmacht. Es har sogar ein überraschendes Finale, wenn ich dies auch nicht völlig auskosten konnte.

Bewertung_09_hBuchdaten: Über uns der Himmel – Kristin Harmel
Genre: Chicklit
Taschenbuch, broschiert
448 Seiten
blanvalet
Erschienen: 16. März 2015
ISBN: 978-3-442-38333-7
Preis: 9,99€

Advertisements

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. lesenundmehr sagt:

    Mist… noch ein Buch auf der Wuli… und du bist schuld 😉
    Schöne Besprechung, das hat mich überzeugt!
    Liebe Grüße

    1. horrorbiene sagt:

      Gern geschehen. 😀

  2. marjana97 sagt:

    Das hört sich wirklich toll an! 🙂 Habs mir auch gleich auf meine Wunschliste geschrieben 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s