Inge Löhnig – Deiner Seele Grab

Mord als Erlösung?

Deiner Seele GrabDeiner Seele Grab ist der sechste Teil einer Krimi-Reihe um den Kriminalhauptkommissar Konstantin Dühnfort, der in der Umgebung Münchens angesiedelt ist. Eine vollständige Auflistung erfolgt unten.

Zum Inhalt: »Der Dämon in dir wird siegen. Deine dunkle Seite. Das Böse. Das Teuflische. Alle Demütigungen, Verletzungen, Ungerechtigkeiten, die du erleiden musstest, formen dich. Zu dem, was du sein wirst. Sie machen dich dazu.« Wer ist der Samariter, der in München alte Menschen von ihren Leiden erlöst? Ein verblendeter Erlöser, der glaubt, Gutes zu tun? Oder ein eiskalter Killer? Was hat es mit der geheimnisvollen Elena auf sich, die nur ein Ziel kennt: Rache! Sind der Samariter und sie ein Team? Plötzlich ist sie verschwunden. Als Kommissar Konstantin Dühnfort schließlich begreift, worum es wirklich geht, ist es beinahe zu spät … (Quelle)

Meine Meinung: Nachdem im vorherigen Band bereits auf Gina verzichten mussten, ist es auch in diesem Buch leider wieder der Fall und eine von mir erhoffte Überschneidug der Bereiche „Mord“ und „Altfälle“ gibt es nicht. Dafür aber interessante andere Verwicklungen im Bereich der zwischenmenschlichen Beziehungen: Im vorangegangegen Band rückte Ermittler Alois und sein Privatleben in den Fokus nun ist es der „Neuzugang“ Kirsten, den der Leser aber schon aus Verflucht seist du kennt. Kirstens Vergangenheit in Würzburg war etwas prikär, da sich ihr Mann nach einem Beziehungsdrama das Leben nahm und ihre Schwiegereltern die Situation vor der Enkeltochter verkehrten. Hier nun setzt sich Kirsten neben den Ermittlungen dafür ein, die Beziehung zu ihrer dreizehjährigen Tochter zu kitten. Wie dies auch schon bei Alois der Fall war, lässt das Betrachten der einzelnen Figuren diese für mich auf der Sympathisskala steigen.
Darüber hinaus ist  Tino in den Fokos der internen Ermittler gerückt, da er angeblich eine Beschuldigte tätlich angegriffen hätte. Dass das Buch etwas länger ist als die anderen Teile, ist auch der Schilderung dieses Zwischenfalls geschuldet, welcher den Einstieg in das Buch bildet. Man könnte nun sagen: „Gut, hätte die Geschichte eigentlich nicht gebraucht und hat sie in die Länge gezogen“, ich aber finde, dass es einen schönen Einstieg und Rahmen darstellt und das Buch noch runder macht. Mir hat dies daher gut gefallen.
Bei diesem Fall schwang nun doch etwas Gesellschaftskritik mit, da der Mörder den Mord als das Bild eines Erlösens für die Alten darstellte und es bei den Ermittlungen zur Sprache kam, wie es in manchen Altenheimen zugeht und dass immer öfter alte Menschen lange tot in Wohnung liegen, bevor sie gefunden werden. Doch dieses Thema wird hier nicht mit einem erhobenen Zeigefinger behandelt, was mir gut gefällt und bildet dennoch einen guten Aufhänger für den Fall. Die Ermittlungen gestalteten sich diesmal gefühlt schwieriger, was das Buch spannend machte und mich bei der Stange hielt. Der obligatorische Nebencharakter (Clara Lenz), der auch eine eigene Perspektive erhält, musste einiges mitmachen und hat mich durchaus aufgeregt, da sie für mein Empfinden nicht genug für sich einsteht und zu oft klein bei gibt – aber das ist nur mein Geschmack. Für diesen Fall allerdings war recht klar, in welchem Bereich die Nebenperspektive wichtig war, so dass ich nicht das Gefühl hatte, mit der Nase auf die Mörderlösung getoßen zu werden. Auf diese Weise hat es sich für mich erst recht spät abgezeichnet, wer es denn nun gewesen sein könnte.
Ansonsten gilt auf für diesen Fall, dass der Schreibstil auf dem gleichen guten Nivau ist wie auch bei den Vorgängern. Zudem sind Löhigs Krimis stets kurzweilig, unterhaltsam und wie es sich für einen Krimi gehört auch mitunter spannend. Ich bin gespannt, ob es einmal eine Verstrickung von „Altfälle“ und „Mord“ geben wird und welcher Charakter im nächsten Band in den Fokus rutschen wird.

Fazit: Deiner Seele Grab reiht sich als sechster Teil bei Qualität und Anspruch bei seinen Vorgängern ein und ist daher eine wunderbare Fortsetzung. Zwar ist Gina leider keine Hauptperson in diesem Band, aber dafür wird diesmal ein anderer Charakter näher beleuchtet, was den Vorteil für die Reihe hat, dass sie sich nicht festfährt und gar langweilig wird. Inge Löhnig schafft es immer wieder sehr unterhaltsame Krimis zu schreiben, die man schnell und einfach konsumieren kann und dabei von ihr, was die Täterermittlung betrifft, aufs Glatteis geführt wird. Ich würde jedoch dazu raten, damit man bei den Beziehungen der Protagonisten auf dem Laufenden ist, mit dem ersten Band der Reihe zu beginnen.

Buchdaten: Deiner Seele Grab – Inge Löhning
Genre: Kriminalroman
Broschiert
496 Seiten
List
Erschienen: 10. März 2014
ISBN: 9783548611242
Preis: 9,99€

In dieser Serie sind bereits erschienen:

Der Sünde Sold In weißer Stille Inge Löhning – So unselig schön Schuld währt ewig
Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Rezension Rezension Rezension Rezension
Verflucht seist du Deiner Seele Grab Nun ruhe sanft
Teil 5 Teil 6 Teil 7
Rezension Rezension Rezension
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s