Jörg Maurer – Oberwasser

Wie erwartet gut

OberwasserOberwasser ist der vierte Band einer Krimi-Serie um den Kommissar Jennerwein. Eine Auflistung der bisher erschienenen Bände erfolgt unten.

Zum Inhalt: Nachts in einem idyllischen alpenländischen Kurort: Dunkle Gestalten schleppen eine leblose Person zur Höllentalklamm. Kommissar Jennerwein erhält einen heiklen Auftrag. Er muss einen verschwundenen BKA-Ermittler finden, aber niemand darf wissen, dass er nach ihm sucht. Während er mit seinem bewährten Team offiziell einem Wilderer nachstellt, forscht er in Gumpen und Schluchten nach dem Vermissten. Derweil erzählen die Einheimischen düstere Legenden von Flößern, die einst das Wildwasser in eine Höhle sog, ein neugieriger Numismatiker entdeckt kryptische Zeichen auf einer alten Goldmünze, und ein Scharfschütze lauert am Bergbach. Kommissar Jennerwein gerät beinahe ins Strudeln… (Quelle)

Meine Meinung: Dieser nunmehr vierte Teil der Jennerwein-Reihe reiht sich ohne Einschränkungen in die Tradition der vorangegangenen Romane ein. Da ich die Eigenschaften dieser Reihe bereits in den Rezensionen zu den entsprechenden Teilen (Links weiter unten) erläutert habe, möchte ich an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen, sondern mich vielmehr nur auf diesen Teil konzentrieren.
In diesem brisanten Fall muss das Team um Jennerwein im Kurort verdeckt ermitteln. Da das aber aufgrund ihrer Berühmtheit nicht so einfach zu bewerkstelligen ist, muss ein Scheinfall her. Dieser Fall muss es zum einen rechtfertigen, dass das gesamte Kriminalerteam im Kurort tätig wird zum anderen aber ausreichend für Furore in der Bevölkerung sorgt, so dass diese unbewusst mit hilft und ihnen auch ausreichend Gesprächsstoff liefert, damit die Aufmerksamkeit nicht auf die echten Ermittlungen fallen kann. Ein solcher Fall ist schnell auf die Beine gestellt, doch dann kommt das dem Leser bestens bekannte Ehepaar Grasegger wieder aus dem Exil zurück und droht alles durcheinander zu bringen…
Ähnlich wie im Vorgänger Niedertracht, ist die Handlung etwas verschachtelt, anders als im Vorgänger verliert man aber hier nicht die Übersicht und es fügt sich alles ganz sinnig zusammen, was z.B. der Kajak fahrende Herr Finger und der Internet süchtige Oliver Krapf mit dem Fall zu tun haben. Auch auf die Machenschaften der Gegenseite bekommt der Leser einen Einblick, aber diesmal wird die Identität der Bösewichte wirklich erst ganz zum Schluss aufgedeckt, was mir persönlich besser gefällt. Schön war auch ein ganz subtiler aber deutlicher Hinweis auf eine Person, da schlägt das Ermittlerherz höher. So gab es nach dem spannenden Finale noch ein kleines Nachspiel, bei dem noch mehr Geheimnisse des Falles gelüftet werden. Leider nicht alle. So wurde meines Wissens nach die Identität des Mannes mit dem grünen iPod nicht aufgedeckt. Das fand ich sehr schade, denn dies hätte die Geschichte noch runder gemacht.
Ich hatte allerdinge den Eindruck, dass in diesem Band der sarkastische Unterton und mitunter etwas schwarze Humor, für die ich diese Reihe sehr schätze, etwas auf der Strecke geblieben sind. Das mag darin begründet sein, dass Jennerwein fallbedingt sehr unter Druck steht und häufig schlecht gelaunt ist. Daher geht es für einmal auch in Ordnung. Für den nächsten Band wünsche ich mir aber eine Rückkehr zu alten Stärken auf diesem Gebiet!
Gut gefallen hat mir, dass die Graseggers wieder zurück in den Kurort gezogen sind. Auf der einen Seite mag ich es, wenn alte Bekannte immer wieder auftauchen, auf der anderen Seite sind gerade diese beiden schrulligen Figuren sehr unterhaltsam, denn trotz ihrer kriminellen Energien sind die beiden sehr sympathisch.

Fazit: Im direkten Vergleich zum Vorgänger hat dieses Buch einen übersichtlicheren und spannenderen Fall, aber aufgrund der Brisanz des Falles für Jennerwein, was ihn sehr unter Druck setzte, nach meinem Empfinden etwas weniger von dem typischen Humor dieser Reihe. In der Summe ist er daher gleich gut, da das Gesamtpakt hier der Tradition der Reihe entspricht. Mit anderen Worten: Auch dieses Buch ist sehr gelungen und wer die Vorgänger mochte, kommt um dieses nicht herum!

Bewertung_09_hBuchdaten: Oberwasser – Jörg Maurer
Genre: Kriminalroman
Taschenbuch
400 Seiten
Fischer
Erschienen: 17. Februar 2012
ISBN: 978-3-596-18895-6
Preis: 9,99€

Bisher in dieser Reihe erschienen:

Föhnlage Hochsaison Niedertracht Oberwasser
Teil 1 Teil 2 Teil 3 Teil 4
Rezension Rezension Rezension Rezension
Unterholz Der Tod greift nicht daneben
Teil 5  Teil 6  Teil 7
Rezension  Rezension Rezension
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s