Richard Schwartz – Askir. Die komplette Saga 1

Ein toller Sammelband

Askir 1Askir. Die komplette Saga 1 ist wie der Name es bereits vermuten lässt der erste Band der Reihe Das Geheimnis von Askir. Das Besondere an diesem Buch ist, dass hier die ersten drei Teile der Reihe in einem Sammelband zusammen gefasst sind. Von diesen Sammelbänden gibt es bisher drei. An das Ende von Aksir schließt nahtlos die Reihe Die Götterkriege an, welche bisher als Einzelbände vorliegen.

Worum es geht: Das Epos um das legendäre Reich Askir: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, und die undurchschaubare Magierin Leandra verschlägt es in das abgeschiedene Wirtshaus »Zum Hammerkopf«. Dort müssen sie nicht nur einen blutigen Mord aufklären, sondern erfahren auch, dass sich unter dem Gasthof mysteriöse Kraftlinien kreuzen. Und dass ein magisches Portal sie ins zersplitterte Reich Askir führen kann … (Quelle)

Dieser Sammelband enthält die drei Einzelbände:

Das Erste Horn Die Zweite Legion Das Auge der Wüste
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Rezension Rezension Rezension

Meinung: Wie schreibt man eine Rezension zu einem Buch das aus drei Teilen besteht, ohne bereits zu viel vorweg zu nehmen? Es ist wirklich schwer möglich. Ich versuche dennoch mein Bestes. Ich liebe diese Reihe! Die hier in diesem Buch zusammen abgedruckten Teile habe ich nun schon zum dritten Mal gelesen und es ist immer wieder ein Vergnügen. Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit konnte ich mitten in die Thematik eintauchen und die über 1000 Seiten habe ich regelrecht verschlungen. Zwar ist es sehr klassischer Fantasy-Stoff (Die Welt wird bedroht von einer dunklen Macht und eine Gruppe Getreue macht sich auf den Weg Hilfe zu holen und die Welt zu retten) doch die Umsetzung ist mehr als gelungen. Dies liegt an mehrern Punkten:

Die Charaktere: Alle Charaktere werden nach und nach eingeführt und so wirden von jedem die Besonderheiten sehr deutlich herausgearbeitet. Im Grunde ist keine Figur schlicht gestrickt. Alle sind wirkliche Individuen, die dem Leser regelrecht ans Herz wachsen. Hinter vielen versteckt sich auch weitaus mehr, als es zu Beginn den Anschein hat. Ich habe keinen wirklichen Lieblingscharakter, da sie z.T. sehr ambivalent sind und sich nicht immer so verhalten, wie ich es gern hätte, was ich sehr genial finde. Nichtsdestotrotz liebe ich den Humor, die die Figur der Zokora hineinbringt. Sie ist eine Dunkelelfe, die die Welt der Menschen noch nicht gänzlich versteht und daher oft sehr putzige Aussagen macht. Dadurch entstehen ungewollte komische Szenen.

Die Perspektive: Havald, der Hauptcharakter, erzählt diese Gesichte aus seiner Perspektive. Diese Ich-Erzählung ist hier besonders gut in Szene gesetzt. Dadurch, dass der Leser nur genau so viel weiß, wie Havald beginnt im Laufe der Bücher ein regelrechtes Rätselraten, wie was mit dem großen Ganzen zusammen hängt. Das hat zwei große Vorteile: Durch das Miträtseln bleibt die Spannung erhalten und es wird ein roter Faden geknüpft, der sich durch die gesamte Reihe (auch bis zu den Götterkriegen hinein) zieht. Wer also mit diesem Buch beginnt, sollte sich darauf einstellen, dass dann noch 13 andere Bücher gelesen werden wollen…

Der Schreibstil: Zwar beschreibt Schwartz die Umgebung und so mancherlei Dinge die vielleicht überflüssig erscheinen, wie z.B. das Verspeisen eines Apfels, aber er hält die Waage perfekt zwischen atmosphärischer Dichte und kurzer, knapper Erzählung. Mit dem genannten Beispiel des Apfel Verspeisens wird zudem suptil Spannung erzeugt, da dieser z.B. vergiftet sein könnte. Was ich damit sagen möchte, ist, das Schwartz nicht zu viel drum herum schreibt, sondern, das was er schreibt notwendig ist um Atmosphäre zu erzeugen. Gekoppelt mit der Perspektive und der erzeugten Spannung entsteht sehr viel Sogwirkung, so dass die Seiten nur so dahin fliegen. Mich persönlich lässt es immer wieder in diese Welt eintauchen. So ist diese Reihe wirklich bestes Kopfkino.

Die Reihe beginnt im Gasthof zum Hammerkopf, wo die Gruppe sich formiert, das Ziel festgelegt wird und am Ende ein Weg klar erscheint. Band zwei ist eigenartig zweigeteilt, gehört doch der eine Teil vom Sinn her noch zum ersten Buch und der zweite enthält die ersten Episoden, die man auch dem zweiten Buch vorwegstellen könnte. So ist es eigentlich sehr geschickt gemacht, dass diese drei Bücher in einem Sammelband zu finden sind. Allerdings gehört Teil vier auch noch zu diesem thematischen Komplex um Gasalabad, aber irgendwo muss der Schnitt gesetzt werden.

Die Rezensionen der einzelnen Bände finden sich bei den Links in der Auflistung der Teile sowohl unten als auch oben. Aber die jeweiligen Rezensionen können Spoiler zu den Vorgängern enthalten, was auch der Grund ist, wieso ich hier nicht in aller Deutlichkeit auf den Inhalt eingehe.

Als dieser Sammelband erschien, musste dieser unsere Sammlung einfach komplett machen und ich finde es hat sich gelohnt. Nicht nur, dass man zwischendurch beim Lesen nicht das Buch wechseln muss, sondern einfach weiter lesen kann, nein die gesamte Aufmachung und Ausstattung ist gelungen. Das Papier ist zwar etwas dünn geraten, aber ich mag es sehr, wenn man diese hauchdünnen Seiten umblättert! Zudem ist die Bindung gelungen und der Wälzer liegt (abgesehen vom Gewicht) gut in der Hand. Ich konnte es auch lesen, ohne den Buchrücken zu brechen, was mir sehr wichtig ist. Über die Sinnhaftigkeit der Zeichnungen lässt sich streiten – sie hätten meines Erachtens nach sich genauer an die Textvorlage halten sollen und sie wirken nicht sonderlich professionell gezeichnet. Zeichnungen im Stile des Covers wären wesentlich schöner gewesen! Dennoch finde ich diese Idee sehr gelungen, da es manchmal sehr schön ist bei einer Szene im Buch durch das Betrachten eines Bildes etwas länger zu verweilen – auch wenn die Umsetzung noch ausbaufähig ist. Was mich jedoch schon etwas gestört hat, sind die kleinen Fehler in der Karte: Schlägt man wirklich alle Nennungen im Text in der Karte nach, fallen einem Ungereimtheiten auf, die unnötig sind. Zudem hätte die Schreibweise der Städte noch genau überprüft werden sollen und auch die Ländergrenzen der drei Reiche eingetragen werden können. Da die späteren Bücher nicht mehr in den auf der Karte gezeigten Gebieten spielen, frage ich mich, wieso die andere Karte die von der gesamten Welt existiert, nicht z.B. in der hinteren Buchklappe abgedruckt werden konnte. Das Sind so Dinge, die mich stören. Dies ist ja nun insgesamt die zweite Neauflage dieses Buches, bzw. der Teile und man hätte da schon etwas genauer sein können um solche wirklich unnötigen Fehler zu vermeiden. Vielleicht stört es ja auch nur mich als Fan der ersten Stunde.

Fazit: Sieht man von den kleinen Fehlern in der Ausstattung ab (Zeichungen, Karte) ist diese Ausgabe jedoch eine gelungene Ergänzung unserer Sammlung. Sie beinhaltet nicht nur die ersten drei Bände, so dass man sie schnell zur Hand hat, da das Buch eine enorme Sogwirkung hat, sondern hat eine sehr gute Optik und Haptik. Ich liebe z.B. diese hauchdünnen Seiten in diesem Buch. Dieser Sammelband ist übrigens meiner Meinung nach eines der gelungenen Beispiele, die man den anderen Verlagen um die Ohren hauen sollte, wenn sie mal wieder ein englisches Original in zwei deutsche Teile hacken: „Seht er, es geht doch. Piper kann es doch auch!!!“

Bewertung_09_hBuchdaten: Askir. Die komplette Saga 1 – Richard Schwartz
Gehört zu der Reihe Das Geheimnis von Askir/Die Götterkriege
Genre: Fantasy
Taschenbuch
1184 Seiten
Piper
Erschienen: 02. Dezember 2014
ISBN: 978-3-492-70333-8
Preis: 20,00€

Übersicht über die gesamte  Askir-Reihe:

Askir 1 Askir 2 Askir 3
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Rezension Rezension Rezension

Zum Beispiel <> geht es zu einer Auflistung der gesamten Saga.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s