Mein September 2015

Neulich im September: Der Mann kommt von der Arbeit nach Hause und begrüßt seine Frau. „Schatz, komm her, ich habe Geschenke mitgebracht!“ Die Freude ist riesig, waren doch alle gefundenen Mangelexemplare dringend benötigte Serienfortsetzungen. Die Freude hielt aber nur so lange, wie ich den SUB von 487 auf 491 hochsetzen musste. Was mich dann noch geritten hat selber Bücher in der Buchhandlung zu erstehen und Rezensionsexemplare zu bestellen – selbstverständlich ebenfalls alles dringend benötigte Serienfortsetzungen – weiß ich auch nicht. Dieser Monat war für meinen SUB jedenfalls katastrophal!

Mein September 2015

Zu Beginn des Monats umfasste mein SUB 487 Bücher. 10 neue Bücher sind bei mir eingezogen, 1 Buch vom SUB habe ich gelesen. Das macht einen SUB-Aufbau von 9 Büchern und einen aktuellen SUB von 496 – ich habe das Gefühl, ich drehe mich im Kreis. 😦

Aber ich habe ja nicht nur ein Buch gelesen im September. Es waren sogar 8. Davon sind sieben allerdings in drei Sammelbänden zusammengefasst und die waren dann auch noch wie angeküdigt Re-Reads. Im Moment pausiere ich den Askir-Re-Read gerade, da das Erscheinungsdatum des neuesten und finalen Teiles auf Dezember verlegt wurde. Man war ich sauer! Die letzten 5 Re-Reads erfolgen dann im November mit den zwei „neuen“ Teilen im Dezember. Aber das ist noch so lange hin! 😦

Jetzt zu den gelesenen und neuen Büchern aus dem September:

Gelesen habe ich vom SUB:

29.09. Finderlohn (Stephen King) – 539 Seiten – 9/10

Gelesen habe ich nicht vom SUB:

23.09. Askir. Die komplette Saga 3 (Richard Schwartz) – 1135 Seiten – 9/10
16.09. Askir. Die komplette Saga 2 (Richard Schwartz) – 974 Seiten – 9/10
09.09. Askir. Die komplette Saga 1 (Richard Schwartz) – 1167 Seiten – 9/10

Neu hinzugekommen sind:

  • Staveley, Brian – Der verlorene Thron
  • Aaronovitch, Ben – Fingerhut-Sommer
  • Brett, Peter V. – Der Thron der Finsternis
  • Jordan, Robert – Die Traumklinge
  • Paolini, Christopher – Eragon. Das Erbe der Macht
  • Faber, Dietrich – Der Tod macht Schule
  • Zinßmeister, Deana – Der Pestreiter
  • Ransley, Peter – Falkenschwur
  • King, Stephen – Finderlohn
  • Ryan, Anthony – Der Herr des Turmes

Staveley Brian – Der verlorene Thron

ISBN: 978-3-453-31661-4
ISBN: 978-3-453-31661-4

Worum es geht: Als der Kaiser von Annur heimtückisch ermordet wird, geht die Verantwortung für das Reich auf seine drei Kinder über. Seit acht Jahren haben sich die Geschwister nicht mehr gesehen, denn für jeden von ihnen ist ein anderes Schicksal vorherbestimmt: Kaden, der Thronerbe, wird in einem Bergkloster, fernab vom Zugriff seiner Feinde, darauf vorbereitet zu herrschen. Valyn wird auf einer abgelegenen Insel zum Elitekrieger ausgebildet, und Adare ist die oberste Ministerin am Kaiserhof. Entschlossen, den Tod ihres Vaters zu sühnen, machen sich die drei auf die Suche nach dem Täter – nicht ahnend, dass der Mord am Kaiser erst der Beginn einer gewaltigen Intrige ist, die Annur in seinen Grundfesten erschüttern wird … (Quelle)

Stephen King – Finderlohn

ISBN: 978-3-453-27009-1
ISBN: 978-3-453-27009-1

Worum es geht: John Rothstein hat in den Sechzigern drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen »Verrat«. Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern, die auch unveröffentlichte Romane enthalten. Bellamy vergräbt vorerst alles – und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den »Schatz«. Nach seiner Haftentlassung kommt Bellamy dem ahnungslosen Peter auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, den wir als Detective a. D. aus Mr. Mercedes kennen, den Wahnsinnigen stoppen? (Quelle)

Anthony Ryan – Der Herr des Turmes

ISBN: 978-3-608-96018-1
ISBN: 978-3-608-96018-1

Worum es geht:  Vaelin al Sorna kehrt aus den Schlachten zurück und die schwere Bürde der Erinnerung lastet auf ihm. Nie wieder will er töten. Zu viele haben in König Janus’ Krieg ihr Leben gelassen. Nicht nur, dass er für viele, die überlebt haben, das Ziel ihrer Rachegelüste ist. Zum Turmherrn der Nordlande ernannt, möchte er fern aller Intrigen Ruhe finden. Doch der neue König ist schwach und die Feinde des Reiches schmieden ein Bündnis, das mehr und mehr an Macht gewinnt. Wird Vaelin al Sorna, der das Töten hasst und in seiner Loyalität hin und her gerissen ist, doch wieder zum Schwert greifen?  (Quelle)

Ben Aaronovitch – Fingerhut-Sommer

ISBN 978-3-423-21602-9
ISBN 978-3-423-21602-9

Worum es geht: Obwohl sich Police Constable Peter Grant schon unwohl fühlt, wenn er Londons Skyline auch nur ein paar Kilometer weit hinter sich lässt, wird er jetzt in die tiefste Provinz geschickt: in einen kleinen Ort in Herefordshire – wo sich Fuchs, Hase und der Dorfpolizist Gute Nacht sagen. Aber es werden zwei Kinder vermisst, und ihr Verschwinden erfolgte womöglich unter magischen Umständen. Also muss Peter notgedrungen sein angestammtes Biotop verlassen. Mit der Flusstochter Beverley Brook begibt er sich mutig nach Westen, hinein ins ländliche England … (Quelle)

Peter V. Brett – Der Thron der Finsternis

ISBN: 978-3-453-31573-0
ISBN: 978-3-453-31573-0

Worum es geht: Die Welt der Menschen ist in Aufruhr. Nacht für Nacht steigen die Dämonen aus der Tiefe auf, um die Bewohner der Städte und Dörfer in Angst und Schrecken zu versetzen. Seit nicht nur ein, sondern zwei Männer aufgestanden sind, um gegen die finsteren Wesen zu kämpfen und die Völker der Menschen endlich zu befreien, herrscht allerdings Krieg – denn Arlen und Jardir könnten verschiedener nicht sein. Nicht einmal ein Zweikampf der beiden konnte den Zwist beenden, doch nun müssen sie sich ihrer größten Herausforderung stellen: dem Kampf gegen die Dämonenkönigin. Gemeinsam oder allein … (Quelle)

Jordan Robert – Die Traumklinge

ISBN: 978-3-492-70293-5
ISBN: 978-3-492-70293-5

Worum es geht: Dies ist eine Welt aus Licht und Schatten, in der das Gute und das Böse einen ewigen Krieg begannen, der nicht mehr enden will. Es ist die Welt des Rads der Zeit, des größten Fantasy-Epos, das je geschrieben wurde. Neben J. R. R. Tolkien haben nur wenige Autoren in der Fantasy unsterbliche Mythen erschaffen. Robert Jordan ist dies mit seinem weltberühmten Zyklus »Das Rad der Zeit« aufs Erfolgreichste gelungen. Seine Romane wurden millionenfach verkauft und in 25 Sprachen übersetzt, begleitet von Rollen- und Computerspielen sowie Comics. »Das Rad der Zeit. Das Original« vereint seine Romane vollständig überarbeitet in der kompletten Fassung der amerikanischen Originalausgabe. (Quelle)

Christopher Paolini – Eragon. Das Erbe der Macht

ISBN: 978-3-442-38262-0
ISBN: 978-3-442-38262-0

Worum es geht: Ein schrecklicher Krieg wütet in Alagaësia. Alle Völker haben sich zusammengeschlossen und ziehen in den Kampf gegen Galbatorix, den grausamen Herrscher des Imperiums. Eragon weiß, dass er und Saphira ihm irgendwann gegenüberstehen werden. Treue Gefährten kämpfen an seiner Seite, allen voran die wunderschöne, kluge Elfe Arya. Doch der finstere König ist nahezu unbesiegbar, denn er besitzt die Macht zahlloser Drachen, deren Seelenhort, den Eldunarí, er an sich gerissen hat. Ein neuer Drache und ein neuer Drachenreiter verändern das Kräfteverhältnis. Wird Eragon Galbatorix besiegen können? Oder muss er sich geschlagen geben? Eine Prophezeiung besagt, dass Eragon Alagaësia für immer verlassen wird … (Quelle)

Dietrich Faber – Der Tod macht Schule

ISBN: 978-3-499-25826-8
ISBN: 978-3-499-25826-8

Worum es geht: Kommissar Bröhmann führt mit der Direktorin der Gesamtschule Schotten gerade ein ernstes Gespräch über seine versetzungsgefährdete Tochter, da durchschlägt ein Stein das Fenster. Die Pädagogin wiegelt ab: Dumme-Jungen-Streich, alles im Griff – Einmischung nicht erwünscht. Kurz darauf ist sie tot: brutal erstochen.
Henning ist entschlossen, diesen Fall zu lösen. Dabei herrscht im Kommissariat gerade dicke Luft. Das Team muss sich mit einem unsagbar dämlichen Praktikanten herumschlagen, der den ultimativen Krimi-Bestseller schreiben will. Auch privat hat Henning mehr als genug Ärger: mit der immer wilder pubertierenden Tochter, mit deren schmierigem neuem Freund. Und dann ist da noch die Schulpsychologin Stefanie Assmann: sehr klug, sehr attraktiv – man versteht sich gut, ein bisschen zu gut vielleicht, denn Kommissar wie Psychologin sind ja verheiratet. Was für eine Dummheit er begangen hat, wird Henning schlagartig klar, als der mutmaßliche Täter per DNA-Probe ermittelt wird …(Quelle)

Deana Zinßmeister – Der Pestreiter

ISBN: 978-3-442-48088-3
ISBN: 978-3-442-48088-3

Worum es geht: Trier 1652: Auch vier Jahre nach dem Dreißigjährigen Krieg kommen die Menschen in Kurtrier nicht zur Ruhe. Ein geheimnisvoller Reiter verbreitet Angst und Schrecken, angeblich bringt er die Pest zurück. Der junge Schweizer Urs versucht deshalb verzweifelt, ein Heilmittel gegen die Krankheit zu finden. Währenddessen hofft seine Freundin Susanna, die aus ihrer Heimat im Saarland flüchten musste, mit seiner Hilfe die Schrecken ihrer Vergangenheit hinter sich lassen zu können. Doch dann scheint Urs plötzlich nichts mehr von ihr wissen zu wollen … (Quelle)

Peter Ransley – Falkenschwur

ISBN: 978-3-596-18404-0
ISBN: 978-3-596-18404-0

Worum es geht: England 1647. Der Bürgerkrieg ist zugunsten des Parlaments entschieden, aber es kann nicht ohne König Charles I. regieren. Tom Neave, ehemaliger Flugblattschreiber und mittlerweile von seinem wahren Großvater Lord Stonehouse als rechtmäßiger Erbe anerkannt, hat tapfer in der Armee von Oliver Cromwell gekämpft und ist nach wie vor glühender Anhänger des Parlaments. Aber sein Vater Richard ist ein Königstreuer und taucht plötzlich bei Tom auf mit der Bitte, ihm zu helfen. Tom, der sich mittlerweile zum Major hochgearbeitet hat, ist hin- und hergerissen zwischen Vaterliebe und seiner Loyalität zum Parlament. Und er hat auf die alles entscheidende Frage noch immer keine Antwort: Kann er seinem eigenen Vater, der ihn jahrelang verleugnet hat, wirklich trauen? (Quelle)

Advertisements

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wolfram Winkler sagt:

    Brett kannst Du übergehen, das ist unterstes Niveau.

    1. horrorbiene sagt:

      Oha, das ist hart. Kenne bisher die Reihe noch gar nicht, weil ich gern alles hintereinander lese, aber nun bin ich noch gespannter!

  2. Kathrin sagt:

    Oh ja, die Serien… Genau das ist einer der Gründe, weshalb ich nur sehr selten Reihen lese 😀

    Aber hab kein schlechtes Gewissen – wir sind beim SUB-Abbau wohl alle nicht erfolgreicher 😉

    1. horrorbiene sagt:

      Das beruhigt mich! 😀

  3. „Fingerhut-Sommer“ ist klasse (hat mir besser gefallen als sein Vorgänger), viel Spaß beim Lesen!

    1. horrorbiene sagt:

      Danke. Freue mich auch schon!

  4. Meine Mama meckert immer, wenn ich meine Bücher so zeige – da kann man ja gar nicht die Titel lesen! Hihi…. wie schön, dass ich nicht die einizige bin, die so sortiert.
    Und zu den Serien…. hmm, ich lese auch viele Krimiserien, aber ich tendiere mittlerweile zu Standalones – ich kann einfach nicht allen Serien folgen, die es so gibt. Irgendwann ist Schluss. Wobei ich mir vorstellen kann, dass das im Fantasy Bereich anders ist – da gibt es mitunter vermutlich keine abgeschlossenen Teile und man muss den nächsten lesen, wenn man das Ende erfahren will.
    Aber wie auch immer: viel Spaß mit Deinen Neuerwerbungen und keine Sorge, mein SUB schlägt Deinen. 😉

    1. horrorbiene sagt:

      Wirklich? Wie hoch ist dein SUB?

      1. Viel zu hoch – ich komme bestimmt auf fast 1000 Bücher. Ist aber nur eine Schätzung. Wobei ich einige – sind bestimmt auch an die 100 – Klassiker im Regal habe, von denen ich mir immer denke, die könnte ich mal lesen und es dann doch nicht tue. 😀
        Und Hörbücher sind da auch dabei. Aber es gibt auch einfach zu viele Bücher und zu wenig Zeit. Ich komme einfach nicht hinterher. Ich würde ja gerne nur noch lesen, aber Rechnungen zahlen muss man halt auch noch…. seufz.
        Ab und an sortiere ich aus und spende Bücher, z. B. wenn ich wirklich nicht mehr weiß, warum ich mir das jemals gekauft habe – und mittlerweile hab ich mich auch damit abgefunden, dass gelesene Bücher auch gerne vertauscht oder verschenkt werden dürfen. Ich muss nicht alle Bücher bis in die Ewigkeit aufheben – so viel Platz hab ich einfach nicht.
        Du siehst also, Du bist nicht allein. Ein SUB Abbau Projekt nehme ich mir gar nicht vor – das würde mich frustrieren. Aber ich drück Dir die Daumen, dass Dein Projekt weitergeht (auch mit kleinen Rückschlägen).
        LG, Christina

      2. horrorbiene sagt:

        Oha! Das ist wirklich eine Menge. Eigentlich bin ich ja auch sehr positiv einstellt was den SUB Abbau angeht. Bin z.B. bei der Auswahl der Bücher recht kritisch geworden, aber diese Serien. 😥

      3. Ja, das kenne ich. Diese Serien… 🙂
        Aber auch ich hole mir mittlerweile weniger Bücher als früher, aber immer noch hab ich große Augen, wenn ich eine Buchhandlung betrete. Zum Glück hab ich keine direkt in der Nähe und es kommt nicht mehr so oft vor. Ach, was solls. Meinem SUB geht’s doch gut bei mir. Ist schön warm, hat einen Platz und ist nie allein, denn meine Katzen sind immer da. Also soll er doch bleiben… hihi….

      4. horrorbiene sagt:

        Das schönste daran ist auch die Auswahl, wenn mal kein Reziexemplar wartet. Dann wohnt man tatsächlich wie in einer Bibliothek. 😊

  5. Soleil sagt:

    Bretts erster Teil hat mich leider nicht sonderlich überzeugt. Den Thron habe ich auch da und am Turm lese ich gerade. Solange man Platz für einen großen SuB hat, ist der Rest doch egal 😉

    1. horrorbiene sagt:

      Ach, Platz ist zum Glück noch reichlich. Aber weise voraus geplant, als wir umgezogen sind. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s