Markus Heitz – Die Mächte des Feuers

Bestes Kopfkino

Die Mächte des FeuersDie Mächte des Feuers in der Auftaktband der Trilogie um die Drachenjägerin Silena, deren bisher letzter Band gerade erschienen ist. Dies hat der Verlag zum Anlass genommen, die ersten beiden Bände in limitierter Auflage und neuem, zum dritten Band passendem Gewand neu aufzulegen. Wer die alten Ausgaben jedoch schon besitzt und kein zusätzliches Geld ausgeben möchte, der kann sich >>hier<< beim Verlag die neuen Cover für seine Ausgaben herunterladen und mit einem Fotodrucker oder in einem Copy-Shop ausdrucken lassen (Quelle: Carsten Polzin/Piper Verlag).  Eine Übersicht über die Trilogie erfolgt unten.

Zum Inhalt: Seit Jahrhunderten werden die Geschicke der Welt in Wahrheit von übermächtigen Wesen gelenkt: den Drachen. Sie entfachen politische Konflikte, stürzen Könige und treiben Staaten in den Krieg. Doch nun schlagen die Menschen zurück… Im Jahr 1925 untersucht die Drachentöterin Silena eine Reihe mysteriöser Todesfälle. Immer neue geheimnisvolle Gegenspieler und Verbündete erscheinen. Silena wird in einen uralten magischen Konflikt verstrickt. Stecken Drachen dahinter, oder muss sie sich einem ganz anderen Gegner stellen? Eine unheimliche Rolle scheinen die Gargoyles zu spielen, jene dämonischen Stein­figuren an alten Kirchen und Gemäuern … (Quelle)

Meine Meinung: Ich mag Bücher und Geschichten und ich liebe die Bücher von Markus Heitz und somit ist auch diese Trilogie genau richtig für mich und ich habe die alten Teile damals bei Erscheinen sofort verschlungen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es nun ein Wiedersehen mit Silena geben wird. Das habe ich mir zum Anlass genommen, alle Bücher noch einmal zu lesen!
Was mich aber noch viel mehr gefreut hat als das Erscheinen, war wie der Verlag mit dem veränderten Aussehen der Cover umgeht. Alle diejenigen, die ebenso wie ich streng darauf bedacht sind, dass die Bücher möglichst zusammenpassen, haben mehrere Möglichkeiten an einen passenden Satz zu kommen: a) ein Neuerwerb der limitierten Ausgabe über den Buchhandel oder b) ein Ausdrucken der Cover im Copyshop! Wie genial ist das bitte?! Fünf Daumen hoch für den Piper-Verlag (bitte weiter so!). Für mich kam jedoch nur Variante a) in Frage, da ich zumindest diesen ersten Teil nur als Taschenbuch besaß und mir da ein neues Cover auch nicht viel nützte.
Ich liebe dieses Buch! Es spielt in den 20er Jahren und der Hauptcharakter ist eine selbstsichere Frau, die sich in einer von Männern dominierte Welt behauptet: Silena ist nach dem tragischen Tod ihre Brüder die letzte Nachfahrin des Drachenheiligen Georg und damit die letzte, die den Kampf gegen die Drachen in der Luft zu führen versteht, und sinnt nach Rache an ihren Brüdern. Schnell stellt sie fest, dass viel mehr hinter dem ganzen steckt und bald sieht sie gar die gesamte Welt in Gefahr. Das Schöne daran ist, dass es aufgrund der Drachen-Thematik eindeutig ein Fantasy-Buch ist, es aber in unserer Welt spielt und damit nicht viel Zeit für die Einführung in eine neue Fantasy-Welt verwendet werden muss. Das ist sehr erfrischend zu lesen zwischen den ganzen High-Fantasy-Büchern, die ich sonst so oft lese.
Dabei schafft es Markus Heitz bei seiner Schilderung Europas in den 20er Jahren die Zeit beinahe wieder auferstehen zu lassen. Ich habe fast die Charleston-Musik hören, die vielen Zigaretten riechen und die Frauen in ihren tollen Kleidern vor meinen Augen sehen können. Doch am besten gefallen haben mir die Schilderungen der Fliegereinsätze. Auch hier habe ich fast das Leder knirschen gehört. Auch sind Heitz seine Figuren hier sehr gut gelungen. Silena weiß was sie will und das weiß sie dann auch durchzusetzen. Die Nebencharaktere dagegen sind fast noch besser, weil Heitz hier mehrmals den Leser über dessen wahre Absichten an der Nase herum geführt hat. Ich liebe überraschende Wendungen, aber auch solche, bei denen vorher schon Misstrauen beim Leser gesät wird und so konnte ich miträtseln, welche Ziele die Figur nun tatsächlich verfolgt. Zugegeben war dies beim ersten Lesen beeindruckender, nun waren mir einige Wendungen schon bekannt, aber dennoch hat sich auch das zweite Lesen gelohnt.
Was ich ein klein wenig monieren würde, ist zum einen dass die Zeppeline durch den Handlungsverlauf hier für meinen Geschmach etwas zu kurz gekommen sind und zum anderen, dass ich beim zweiten Lesen unheimlich lang darauf warten musste, bis sich die Truppe gefunden hat. Da ich bereits Buch zwei kenne, fehlte am Anfang einfach was, aber das ist ja kein Manko am Buch. Dennoch hätte das „Vorgeplänkel“ ein klein wenig straffer erzählt werden können.
Das Finale dagegen war herrlich. Es zog sich über ca. 100 Seiten und war nicht nur spannend, sondern auch sehr actionreich, aber dabei dennoch interessant. Gut gefallen hat mir dabei auch, dass es einen Epilog gibt, der einen kleinen Ausblick auf die Zukunft der Charaktere zeigt. Denn obwohl dies der erste Band einer Trilogie ist, endet er auf keinen Fall mit einem Cliffhanger, sondern ist wunderbar in sich abgeschlossen.

Fazit: Auch beim zweiten Lesen dieses Buch hatte ich sehr viel Freude an dieser Fantasy-Geschichte, die auf unserer Welt spielt. Dabei schafft es Heitz nicht nur Europa in den 20er Jahren vor den Augen der Leser wiederauferstehen zu lassen, sondern auch eine spannende Geschichte zu erzählen mit vielen interessanten und unerwartenen Wendungen. Heitz ist wahrlich ein Meister der Fantasy.

Bewertung_09_hBuchdaten: Die Mächte des Feuers – Markus Heitz
Genre: Fantasy
Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen
576 Seiten
Piper
Erschienen: 14. Januar 2016
ISBN: 978-3-492-70133-4
Preis: 19,99€

Die Trilogie in der Übersicht:

Die Mächte des Feuers  drachenkaiser Drachengift
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Rezension Rezension Rezension
Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. leseratteffm sagt:

    Ohhhhjeeeeee, eine weitere Trilogie aus meinem WZ. Das hört sich sehr cool an und wird mir sicher gut gefallen …
    Viele Grüße
    leseratteffm

    1. leseratteffm sagt:

      Das soll natürlich „auf“ heißen :-).

  2. Nanni sagt:

    Tolle Rezension!!
    Ich habe das Buch ja auch zum zweiten Mal gelesen und kann deine Begeisterung absolut teilen.
    Und die Möglichkeit die Cover herunterzuladen, finde ich auch richtig gut vom Verlag. Ich hänge allerdings sehr an den Alten 😀

    Liebe Grüße
    Nanni

    1. horrorbiene sagt:

      Dann bin ich gespannt, was du von meiner Rezi zu Band sagst. 😉 Kommt wahrscheinlich nächste Woche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s