Robert Galbraith – Die Ernte des Bösen

Es wird persönlich

Die Ernte des Boesen von Robert GalbraithDie Ernte des Bösen ist der dritte Band einer Serie um den Privatdetektiv Cormoran Strike, die in London spielt. Robert Galbraith ist das Pseudonym von J.K. Rowling. Eine Auflistung der bisher erschienenen Bände erfolgt unten.

Zum Inhalt: Nachdem Robin Ellacott ein mysteriöses Paket in Empfang genommen hat, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Ihr Chef, der private Ermittler Cormoran Strike, ist ebenfalls beunruhigt, jedoch kaum überrascht. Gleich vier Menschen aus seiner eigenen Vergangenheit fallen ihm ein, denen er eine solche Tat zutrauen würde – und Strike weiß, dass jeder von ihnen zu skrupelloser, unaussprechlicher Grausamkeit fähig ist.
Während die Polizei sich auf den einen Verdächtigen konzentriert, der für Strike immer weniger als Täter infrage kommt, nehmen er und Robin die Dinge selbst in die Hand und wagen sich vor in die düsteren und verstörenden Welten der drei anderen Männer. Doch als weitere erschreckende Vorfälle London erschüttern, gerät das Ermittlerduo selbst mehr und mehr in Bedrängnis … (Quelle)

Meine Meinung: Der erste Band der Cormoran-Strike-Reihe hat mir gut gefallen. Strike ist ein Ermittler, der dem Militär nach Kriegsunglück, bei dem er den Unterschenkel eines Beines verloren hat, den Rücken zugekehrt hat, um sich sein Geld nun als Privatdetektiv zu verdienen. An seiner Seite steht seine Sekretärin Robin, mit der er gemeinsam bereits einen medienwirksamen Fall aufklären konnte, so dass die Detektei nun gut läuft. Strike ist dabei nicht nur wegen seiner Prothese kein 0815-Typ, sondern er hat auch viele Eigenheiten. So vergesse ich beim Lesen stets, dass er eigentlich mit 36 noch jung ist, da er im Buch wesentlich älter erscheint. Der zweite Band hat mir auch gut gefallen, allerdings habe ich ihn als etwas langgezogen empfunden. Putzigerweise ist dieser Band auch langgezogen, doch hier hat es mich bei weitem nicht so sehr gestört, da in diesem Buch ein komplett anderer Schwerpunnkt gelegt wurde.
Robin wird in die Detektei ein abgetrenntes Frauenbein geschickt. Die Botschaft dahinter ist endeutig: Jemand aus Strikes Vergangenheit möchte ihm schaden und zwar auf Kosten von Robins Gesundheit oder gar ihres Lebens. Da die Polizei trotz fähigem Ermittler nicht die Spuren verfolgt, die Srtrike für besonders heiß empfindet, ermitteln er und Robin ebenfalls. Da sie aufgrund des zugestellten Beines bald kaum noch Aufträge haben, haben sie ausreichend Zeit dafür…
Dadurch, dass „der Fall“ die beiden Protagonisten persönlich betrifft macht es das Buch an sich schon wesentlich persönlicher als die vorangegangenen Bände. Besonders gefallen hat mir jedoch, dass in Folge dieser persönlichen Ermittlung es notwendig war, zunächst einige Dinge aus Strikes Vergangenheit zu erfahren und schließlich wurde auch Robins Vergangenheit näher beleuchtet. Auf diese Weise wurden für den Leser die bereits bekannten Figuren noch plastischer und auch menschlicher. Als es dann auch noch dieses „Hin und Her“ in den Liebesbeziehungen der beiden und auch noch Entwicklungen zwischen den Protagnisten gab, war ich völlig überzeugt. Das Buch ist in dieser Hinsicht eine konsequente Fortsetzung des Vorgängers. Sicher, die Ermittlungen sind wieder einmal lang gezogen und wirkliche Ergebnisse gibt es eigentlich überhaupt nicht bis zum Finale (und eigentlich nicht mal da…), aber ich liebe es an Krimireihen, wenn es Entwicklungen in den zwischenmenschlichen Beziehungen gibt und davon gibt es hier reichlich! Leider, leider endete das Buch in dieser Hinsicht erfreulich uneindeutig, aber es ist noch so lange hin, bis ein weiterer Teil erscheinen könnte und ich wüsste doch jetzt gern, wie das Ende zu interpretieren ist. (Ich bin kein Fan von Cliffhangern – auch wenn es „nur“ um die zwischenmenschlichen Beziegungen geht…)
Das einzige, was mich wirlich gestört hat ist, dass es, wie schon angedeutet, in der Ermittlung an Ergebnissen mangelt. Das ist schade, denn ich rätsel sehr gern mit. Was mir bereits am letzten Band missfallen hat, hat Frau Rowling hier leider wieder eingesetzt: Am Ende hat Strike aus heiterem Himmel die Erleuchtug, wer der Mörder ist. Der Leser aber, der vorher bei jedem Schritt und Tritt dabei sein konnte, wird nun außen vor gelassen und erfährt nur noch Bruchstücke, bis im Finale dann der Mörder geschnappt wird. Das empfinde ich stilistisch gesehen als ungeschickt. Auf diese Weise konnte ich nie wirklich miträtseln, wer den Mord nun begangen hat, da Strike auch mehr durch Eingebung darauf gekommen ist, statt durch Ermittlungsergebnisse. Dies ist bei einem Krimi recht ernüchternd.

Fazit: Die Ernte des Bösen ist eine gelungene Fortsetzung von J. K. Rowlings Krimireihe um den Privatdetektiv Strike, die mit diesem dritten Teil eindeutig den Schwerpunkt auf die Hauptpersonen legt: Nicht nur die Vergangenheiten von Strike und Robin treten im Lauf der Ermittlung zu Tage, nein auch die zwischenmenschliche Beziehung der beiden, die ja vorher auch schon Thema war, steht hier absolut im Mittelpunkt. Der Fall ist daher auch ein sehr persönlicher, da der Mörder Strike persönlich schaden will. Da ich ein bekennender Fan von solchen zwischenmenschlichen Beziehungen in Krimis bis, macht es mir nicht so viel aus, dass Rowling – schon wieder – Strike die Erkenntnis zuspielt und sie nicht mit dem Leser teilt, so dass man nicht an den finalen Zügen der Ermittlung beteiligt ist, sondern letztlich den Mörder vorgesetzt bekommt. Obwohl das für mich eigentlich ein „No go“ ist, hat mir das Buch aufgrund seines Schwerpunktes sehr gut gefallen!

Bewertung_09_hBuchdaten: Der Seidenspinner – Robert Galbraith
Genre: Krimi

Gebunden mit Schutzumschlag und Lesebändchen
672 Seiten
blanvalet
Erschienen: 26. Februar 2016
Originaltitel: Career of Evil
ISBN: 978-3-7645-0574-5
Preis: 22,99€

Der Ruf des Kuckucks Der Seidenspinner von Robert Galbraith Die Ernte des Boesen von Robert Galbraith
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Rezension Rezension Rezension
Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s