Nancy Bush – Niemand kannst du trauen

Nicht mehr so persönlich wie die anderen

Niemand kannst du trauenNiemand kannst du trauen ist der dritte Band einer Krimi-Trilogie um die Geschwister August und September Rafferty. Eine Auflistung aller bereits geplanten Teile erfolgt unten.

Zum Inhalt: Vor der Post in Oregon wird die nackte Leiche des Postboten gefunden. Um seinen Hals trägt er ein Schild mit den Worten „Ich muss für das bezahlen, was ich getan habe“. Wenig später taucht ein weiterer nackter Mann auf, gefesselt, vor einer Grundschule. „Ich will, was ich nicht haben kann“ steht auf dem Schild um seinen Hals. Dabei handelt es sich ausgerechnet um den Stiefbruder von Detective September Rafferty. Was September ahnt, bestätigt sich im Laufe der Ermittlungen: Beide Männer sind mutmaßliche Triebtäter, die der Polizei unbekannt waren; sie wurden ermordet, bevor sie noch mehr Menschen Leid zufügen konnten. September steht vor ihrem bisher schwersten Fall, bei dem die Grenzen zwischen Täter und Opfer immer mehr verschwimmen … (Quelle)

Meine Meinung: Der Auftaktband der Trilogie Nirgends wirst du sicher sein hat damals seinen weg zu mir gefunden, da ich es sehr reizvoll fand, ein Buch über Ermittler zu lesen, die nicht nur einfach miteinander arbeiten, sondern sogar verwandt bzw. Zwillinge sind. Dieser Auftaktband hat mir auch gut gefallen, allerdings empfand ich die Einführung der Charaktere merkwürdig etappenweise. Im zweiten Band mussten die Hauptcharaktere nicht mehr vorgestellt werden, was dem Buch ein wesentlich runderes Gesamtgefüge verleiht. Die Handlung geht nahtlos ineinander über, da der erste Teil mit einem recht fiesen Cliffhanger endete, da Nine offensichtlich einen sehr persönlichen Bezug zum Mörder hat.
Für dieses Buch nun gab es zwar keinen direkten Cliffhanger, aber die Handlung wurde auch bereits im zweiten Buch mit der Figur Nines Stiefbruders begonnen. Zwar war dadurch, dass weder Auggie noch Nine persönlich involviert waren sondern „nur“ der Stiefbruder, dieses Buch nicht mehr so persönlich und auch nicht mehr so brisant. Im Grunde unterscheidet es sich damit sehr deutlich von den Vorgängern, aber es hat mir dennoch gut gefallen.
Ich habe schon mehrere negative Stimmen zu diesem Buch gehört: Es gäbe zu viele unwichtige Nebenermittlungen, die nur verwirren und das Buch langweilig machen, gar in die Länge ziehen. Ich empfand das genaue Gegenteil. Natürlich nehmen solche Nebenhandlungen einiges der Gradlinigkeit weg, aber zu keinem Zeitpunkt habe ich diese als überflüssig, nicht zugehörig und langweilig empfunden. Mir war eigentlich von Beginn an klar, dass alles in einem spannenden gemeinsamen Finale münden würde, was dann auch so kam – wenn auch völlig anders, als gedacht.
Was mir nach wie vor nicht so gut gefallen hat, ist, dass anders als ich es mir gewünscht habe, die Zwillinge nicht wirklich miteinander ermitteln. Zwar habe ich nach der Lektüre der ersten beiden Bände kaum etwas anderes erwartet, denn die Hoffnung stirbt bekannterweise zuletzt, dennoch bleibt ein fader Nachgeschmack. Was hätte Frau Bush aus diesem Potential schöpfen können. Schön war allerdings, dass Frau Bush das auch aufgefallen zu sein scheint, denn sie hat Nine sinngemäß sehr ähnliche Worte in den Mund gelegt!
In diesem Teil fehlt nun auch noch die mir mittlerweile sehr sympathisch gewordene Gretchen. Zugegeben, dass sie fehlt ist logisch und konsequent, dennoch auch hier: Potential verschenkt. Dennoch ist dieses Buch ein wirklich gelungener amerikanischer Krimi, der mir einige spannende Lesestunden bereitet hat.

Fazit: Mit diesem Band beginnt eine neue Handlung, die auch ganz klassich am Ende abgeschlossen ist. Im direkten Vergleich zu den anderen hat mir hier der persönliche Bezug zu den Ermittlern gefehlt. Stefan war ja „nur“ ein Nebencharakter. Stattdessen konnte dieses Buch mit einem komplizierten und verschachtelten Fall punkten. Leider gab es auch hier wenig Geschwister-Handlung, aber das ist sogar der Figur Nine negativ aufgefallen. Alles in allem ist diese Krimi-Trilogie sehr gelungen und empfehlenswert.

Bewertung_09_hBuchdaten: Niemand kannst du trauen – Nancy Bush
Genre: Kriminalroman

Taschenbuch
480 Seiten
Knaur
Erschienen: 1. April 2016
ISBN: 978-3-426-51809-0
Preis: 9,99€

Nirgends wirst du sicher sein Niemals wirst du ihn vergessen Niemand kannst du trauen
Teil 1 Teil 2 Teil 3
Rezension Rezension Rezension
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s