Frau Annika – Handlettering Übungsheft

Zu wenig Schriftarten zum Einüben

Handlettering

Zum Inhalt: Die Kunst des Handlettering erfreut sich großer Beliebtheit. Doch bevor man in der Lage ist, aufwendige Handletterings selbst zu kreieren, ist es wichtig zu verstehen, wie Buchstaben funktionieren. Mit diesem Übungsbuch bekommen Sie ein Gefühl für Buchstaben und Anregungen für eigene Kreationen. Was Sie brauchen, sind zunächst nur ein paar Stifte. Scheuen Sie sich nicht davor, Fehler zu machen, sie sind durchaus erlaubt. Sie werden merken, dass sich Ihr Strich verbessert, je mehr Sie üben und ausprobieren. Imitieren ist erwünscht. Die Kunst besteht am Ende darin, einen eigenen Stil zu entwickeln.
• In drei Schritten von den Grundlagen der Buchstabengestaltung zur Handschrift mit eigenem Style.
• Mit vielen Aufwärmübungen und dem richtigen Einsatz des Brushpen oder der Feder beim Schreiben. (Quelle)

Meine Meinung: Ich war auf der Suche nach Büchern, die mir schnelle und einfache Umsetzungsmöglichkeiten bieten mein Book-Journal zu verschönern und dazu wünschte ich mir vor allem Schriftvorlagen zum Handlettering und Übungsseiten. Zu diesem Übungsheft gibt es von der Autorin auch ein passendes Buch. Ich hatte nicht die Möglichkeit beide Werke in Natura zu sehen und vergleichen zu können und entschied mich spontan, wegen der Übungsmöglichkeiten, für dieses Übungsheft.

Bevor es mit den Übungsseiten losgeht, gibt es hier einen kleinen Theorieteil, bestehend aus Materialkunde, Anatomie der Buchstaben und eine Erklärung der Linien und dem Spiel mit Ober- und Unterlänge. Anschließend gibt es zwei Seiten mit Aufwärmübungen, die vor allem darauf abzielen, ein Gefühl für den Stift und die Druckausübung bei Auf- und Abstrich zu bekommen. Bei diesen wie auch bei allen folgenden Seiten empfielt es sich die Seiten zum weiteren Üben vorher zu kopieren, denn allzu viel Platz ist nicht und für gänzlich ungeübte, könnte es schon zu wenig sein.
Nachfolgend werden auf drei Doppelseiten drei verschiedene Schriftarten eingeübt: serifenlose Schrift, Schreibschrift und Serifenschrift.  Schade ist, dass dabei keine Zahlen berücksichtigt wurden. Nach der „Schreibschrift“ gibt es zwei Doppelseiten zum Nachspuren verschiedener Buchstabenverbindungen.
Der Rest des Buches widmet sich verschiedenen Handletterings und Buchstaben und gibt sporadische Beispiele, die man als Grundlage für die eigene Kreativität nutzen soll. Links sind die Ideen, rechts ist Platz für eine eigene Umsetzung (mit kleinen Eckpfeilern zur Unterstützung). Auch Banner, Ornamente und andere Doodles werden vorgestellt und sollen nachgezeichnet werden. Danach folgt ein Abschnitt, indem es vorgefertigte Kästen unterschiedlichster Form gibt, in denen man ein vorgegebenes Wort schreiben und dabei alles gelernte anweden soll. Da muss ich ja ehrlich sagen, dass mich die bisherigen Übungsmöglichkeiten noch nicht dazu qualifizierten, tolle Wörter zu versuchen. Zum Schluss gibt es eine Schritt für Schritt Anleitung zu einem Spruch (das Leben ist eine Wundertüte). Zwei Kopiervorlagen für Blanko-Übungsblätter runden das Buch ab.

Ich muss gestehen, ich bin etwas enttäuscht. Ich habe mir von dem Buch erhofft, verschiedene Schriftarten zu erlernen, damit mein Book-Journal abwechslungsreich bleibt. Zum Einüben werden hier nur drei verschiedene vorgestellt. Zugeben, es sind die drei grundlegenden Schriftarten, doch ich persönlich fühle mich danach nicht in der Lage sofort diese für mich abzuwandeln. Ich hätte gern noch (viel) mehr Beispiele in diesem Übunsheft gehabt. Auch für verschiede Buchstabenverbindungen. Doodles und Schritt für Schritt-Anleitungen für fertige Handletterings sind zwar schön, doch nutzen die mir nicht viel, wenn die Schrift immer gleich aussieht. Da hätten noch viel mehr Seiten in das Buch gehört. Da habe ich beim Durchscrollen meiner Timeline bei Instagram schon wesentlich bessere Übungsblätter gesehen und auch das in diesem Verlag erschienene OMG! Doodles, Handlettring und Scribbles bot mehr Schriften als dieses hier, obwohl es einen gänzlich anderen Schwerpunkt hat.

Fazit: Ich bin recht enttäuscht von Handlettering ein Übungsheft, da ich bei dem Titel anderes erwartet habe. Ich als absoluter Neuling auf dem Gebiet sehe das so, dass man erst einmal tolle Schriften können sollte, bevor man sich daran macht, diese in Form zu bringen und mit Doodles oder dergleichen zu kombinieren. Dieses Buch beinhaltet neben dem Gestalten von (für sich stehenden) Buchstaben oder ganzen Schriften auch Doodles, aber nur zu einem Drittel das Einüben von Schriftarten. Um es in Zahlen zu nennen, es sind nur die drei Grundschiftarten: mit Serifen, ohne Serifen und Schreibschrift. Diese Auswahl reicht mir als Neuling nicht. Da habe ich schon bessere Übungsseiten zum (bezahlten) Download oder andere Bücher gesehen. Schade, denn mit (viel) mehr verschiedenen Schriftarten zum Üben, hätte es ein tolles Übungsheft sein können.

Bewertung_06_hBuchdaten: Handlettering Übungsheft – Frau Annika
Genre: DIY

Taschenbuch
64 Seiten
TOPP – Frechverlag
Erschienen: 2016
ISBN: 9783772482472
Preis: 9,99€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s