Ju Honisch – Seelenspalter

Zwei Seelen in einem Körper

Seelenspalter ist der Auftaktband von Die Geheimnisse der Klingenwelt, deren geplanter Umfang mir bisher nicht bekannt ist.

Zum Inhalt: Nur die Starken überleben in den Acht Reichen, die miteinander in einem endlosen Krieg um die Vorherrschaft liegen. Das begreift Maleni sehr schnell, als sie nach einem Massaker, dem ihr ganzes Dorf zum Opfer fällt, Aufnahme beim Orden der Xyi findet. Unerbittlicher Drill und ein geheimnisvolles Ritual lassen einen Teil von Maleni zur Assassinin Taryah werden, die ohne Mitleid zu empfinden oder Fragen zu stellen ihrem blutigen Handwerk nachgeht. Doch weder in den Acht Reichen noch beim Orden der Xyi sind die Dinge so einfach, wie sie scheinen. Und eines Tages muss Maleni erkennen, dass Taryah nicht nur ein Teil von ihr ist – sondern ihr größter Feind. (Quelle)

Meine Meinung: Der Klappentext hat mir bei diesem Buch äußerst gut gefallen. Eine Assassine in deren Körper zwei Seelen leben, die untereinander auch noch verfeindet sind? Das klingt wirklich vielversprechend.
Gleich zu Beginn des Buches war ich allerdings etwas irritiert. Gleich in der ersten Szene erlebt man Taryah bei der Ausübung ihrers Berufes, doch bevor sie ihr Ziel eleminieren kann, soll sie dieses erst einmal verführen, denn ihr hervorragendes Aussehen dafür einzusetzen, ist ihre Spezialität. Ich für meinen Teil dachte zunächst aber, ich hätte hier einen dieser Romantasy/Erotik-Romane in den Händen. Doch zum Glück gibt es bei diesen 800 Seiten nicht allzu viele Szene in diese Richtung.
Die Handlung etwickelt sich recht langsam, doch es baut sich stetig ein Spannungsbogen auf, der in einem gelungenen Finale mündet.
Neben der Haupthandlung gibt es immer mal ein „Damals“-Kapitel, in dem der Leser erlebt, wie Maleni zur Assassine geworden ist. Diese Kapitel haben genau den richtigen Umfang, um der Geschichte Tiefe zu geben, sind aber nicht so ausführlich, dass sie stören könnten, im Gegenteil auch diese haben einen sich entwickelnden Spannungsbogen.
Es gibt neben Maleni/Taryah auch noch andere Hauptcharaktere nämlich die reisenden Schmiede Umbert und Elgor, denen sich Maleni anschließt, als ihre andere Reisemöglichkeit sich in Luft aufgelöst hat. Es wird schnell klar, dass die beiden reisenden Schmiede mehr sind als nur das was sie zu sein scheinen. Im Laufe der Geschichte wird dies aber enthüllt. Die Charakterentwicklung dieser drei gefällt mir sehr gut.
Schön dabei ist, dass dies zwar ein Teil einer Reihe ist, aber dieser Teil ist für sich vollkommen abgeschlossen. Damit die Geschichte dennoch tiefgründig und atmosphärisch bleibt, was sie eindeutig ist, benötigt eine solche abgschlossene Geschichte einen gewissen Umfang. Mit 800 Seiten ist dies auch gegeben. So wie ich das verstanden habe, hat der zweite Teil, der im März 2018 erscheint gänzlich andere Hauptcharktere. Es spielt jedoch zur selben Zeit auf derselben Welt.
Die Geschichte um Maleni/Taryah, Elgor und Umbert hat mir ausgesprochen gut gefallen, da sie alles hat, was ein gutes Fantasy-Buch ausmacht: Magie und Kampf, aber auch Liebe und Freundschaft. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch gut gefallen, man konnte das Buch trotz der vielen Seiten leicht lesen. Allerdings hat mir bei der Landschaftsbeschreibung bzw. den Reisen eine Übersichtskarte gefehlt. Am Ende des Buches gab es ein Glossar, dass nicht nur die auftretenden Charaktere kurz darstellt, sondern auch die Flora und Fauna. Ich persönlich habe das Glossar nicht benötigt, aber es ist immer nett, wenn so etwas dabei ist.
Gut gefallen hat mir auch, dass manche Begriffe hier eine völlig andere Rechtschreibung haben. So ist z. B. „Fürst“ „Fyrsth“. Dies gibt der Welt ihren eigenen Charme.
Ich habe zwar an dieser Geschichte absolut nichts zu meckern, doch zur vollen Punktzahl hat es dennoch nicht gereicht, da für meinen Geschmack die gespaltene Seele noch intesiver hätte beschrieben werden können. Auch der Vorgang blieb recht blass. Ansonsten hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen, so dass ich die Reihe (oder welchen Umfang es haben wird) auf jeden Fall weiter verfolgen werde.

Fazit: Mit Seelenspalter ist Ju Honisch ein wirklich rundum gelungener und in sich abgeschlosser und sehr atmosphärischer Fantasy-Roman gelungen. Auf 800 Seiten schildert sie die Geschichte der Assassinen Maleni, in deren Körper zwei Seelen leben. Weder Action und Spannung noch Kampf und Liebe kommen in diesem Buch zu kurz. Ich bin gespannt, ob sich der neue Handlungstrang des zweiten Buches genauso gut liest, wie dieser. Leider muss ich noch etwa ein Jahr warten.

Bewertung_09_hBuchdaten: Seelenspalter – Ju Honisch
Die Geheimnisse der Klingenwelt, Band 1
Genre: Fantasy
Broschiert
816 Seiten
Knaur
Erschienen: 01. März 2017
ISBN: 978-3-426-51844-1
Preis: 12,99€

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s