Terry Pratchett/Paul Kidby – Scheibenwelt. Das Malbuch

Für ausmalbegeisterte Scheibenwelt-Freunde ein Muss

Zum Inhalt: Terry Pratchetts Werk ist unsterblich. Seine Scheibenweltromane haben Generationen von Leserinnen und Lesern weltweit begeistert. Nun können alle Fans die Welten des Großmeisters neu entdecken – das Scheibenwelt-Malbuch führt zu den schönsten Schauplätzen der flachsten aller Welten des Universums und zu ihren berühmtesten Bewohnern. Kongenial und voller Liebe zum Detail von Paul Kidby illustriert, lässt dieser Band Terry Pratchetts Werk immer wieder anders und aufs Neue lebendig werden. (Quelle)

Meine Meinung: Auf dieses Malbuch habe ich schon lange gewartet. Zwar gab es dies schon als englische Ausgabe, doch ich bin froh, dass ich auf die deutsche Ausgabe gewartet habe, denn ich lese die Pratchett Bücher auf Deutsch und hier sind einige Zitate enthalten und auch wenn ich des Englischen mächtig bin, hätte ich mich geärgert, dass ich sie „so nicht gelesen habe“.

Ich habe zwar noch nicht alle Bücher aus Pratchetts Scheibenwelt gelesen und daher kenne ich manche der abgebildeten Figuren (noch) nicht, doch die, die ich kenne, sind sehr schön dargestellt.

Das Buch ist hochkant-rechteckig mit annähernd A4-Maßen, wobei es etwas breiter und etwas weniger hoch ist. Die Seiten sind doppelseitig bedruckt, wobei links häufig ein hübsch gestaltetes Buchzitat zu finden ist. Die Linienführung der Künstlerin ist durchweg fein mit unterschiedlicher Strichstärke. Es gibt viele detailreiche Motive, aber auch einfachere. Da in den Büchern viele „Menschen“ vorkommen, gibt es natürlich häufig Haut zu malen, was ich persönlich als recht schwierig zu malen finde. Die Figuren sind eher comichaft als real gezeichnet, doch der Comic-Stil gefällt mir dabei sehr gut.
Am Ende der auszumalenden Seiten gibt es für einige Motive ein coloriertes Gemälde, das man gut als Inspirationsquelle oder Vorlage verwenden kann.

Es gibt viele Bilder, die sich nur auf eine Seite beschränken, einige ziehen sich jedoch über zwei Seiten, so dass das Motiv in den Buchknick der Bindung hineinragt. Die Bindung des Büchleins ist zwar sehr fest, doch so gut, dass sich das Buch komplett aufschlagen lässt und man bis in den Knick hinein malen kann.  Das hat allerding den Nachteil, dass der Buchrücken sofort bricht. Daraus ergeben sich jedoch lediglich optische Einbußen, wenn das Buch im Regal steht.

Das Buch beinhaltet, wie man dem Titel bereits entnehmen kann, Abbildungen Pratchetts literarischer Figuren. Folgende Motive, die ich bennen kann stehen zur Auswahl: Die Titelseite, der Bibliothekar der unsichtbaren Bibliothek (mehrfach), der Tod (mehrfach), die Truhe aus itelligentem Birnbaumholz, Zweiblum und Rincewind in verschiedenen Szenen, der Sockenvertilger, Susanne, Cohen und die Götter, die Mona Ogg und die Schildkröte mit Scheibenwelt im All. Die Hexen und Stadtwachen sind natürlich auch dabei, genauso wie einige andere Figuren, die ich eben noch nicht benennen kann. Die Seiten mit den Zitaten, haben einen schön gestaltete Hintergründe z.B. mit tapentenähnlichen Mustern. Hier gibt es eine „Lese“probe.
Am besten gefallen haben mir dabei die Motive mit Tod und die Doppelseite des Bibliothekars inmitten seiner Bücher.
Zwar hat der Künstler Paul Kidby eine gute Auswahl getroffen, doch hätte ich gern noch andere Figuren wiedergefunden z.B. Herr Kaffeetrinken und auch eine Ansicht/Karte von Ankh-Morpork und der unsichbaren Universität . Dafür hätten andere nicht mehrfach vorkommen müssen – außer vielleicht Tod, der ist der Beste! Pratchetts Scheibenwelt ist jedoch so umfangreich, dass man es seinen Leser wahrscheinlich nie rechtmachen kann.

Schön finde ich, dass ein paar der Motive bereits einen schwarz gefärbten Hintergrund haben. Das erspart mir die Arbeit, diese selbst zu schwärzen, was ich sehr schätze, sind doch die schwarzen Stifte durch schwarze Hintergründe sonst sehr schnell verbraucht.

Das reinweiße Papier ist ordentlich dick und somit theoretisch für viele verschiedene Maltechniken geeignet. Mein Anspruch ist klar der, dass (auch wenn ich das Buch wahrscheinlich nie vollständig beenden werde) beim Durchblättern ein schönes Gesamtbild entsteht, daher male ich ausschließlich mit qualitativ hochwertigen Buntstiften in meinen Malbüchern und verziere sie ggfs. mit Gel- oder Glitzerstiften. Da das Buch durchweg doppelseitig bedruckt ist, empfiehlt sich das Ausmalen mit Buntstfiten. Es gibt keine Seite, auf der man das Papier auf Herz und Nieren prüfen kann, also welche Medien geeignet sind, daher habe ich dies auch nicht gemacht.

Fazit:  Zwar sind nicht alle Motive, die ich mir gewünscht hätte vorhanden, dennoch ist die Auswahl sehr gelungen. Der Künstler hat Pratchetts Figuren sehr gut umgesetzt und sein Stil hat mir sehr gut gefallen. Ergänzt werden viele Bilder mit einem passenden Zitat. Die Qualität von Bindung und Papier sind zudem sehr gut. Für ausmalbegeisterte Scheibenwelt-Freunde ist dieses Malbuch daher ein Muss.

Buchdaten: Scheibenwelt. Malbuch – Paul Kidby
Nach den Romanvorlagen von Terry Pratchett
Genre: Malbuch für Erwachsene

Borschiert
96 Seiten
Piper
Erschienen: 2. Mai 2017
ISBN: 978-3-492-70436-6
Preis: 14,00€

Passend zu diesem Buch:

  • Das Postkartenbuch mit 60 Motiven zum Ausmalen: Klick
  • Ein immerwährender Kalender mit 28 Seiten und Wire-o-Bindung: Klick

Ebenfalls zu dieser Reihe gehören:

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s