Mein Juli 2017

am

Besonders in den Sommerferien wird mir bewusst, wie sehr ich meinen Beruf doch mag. Nicht nur, weil ich den gesamten Juli nicht arbeiten musste, sondern auch, weil es mich nun ordentlich kribbelt und ich mich wieder richtig freue, nach den Ferien frisch und frei neu durchzustarten. Aufgrund der vielen freien Zeit, habe ich es auch geschafft den SUB ordentlich abzubauen, denn ich habe nicht nur viel gelesen (4586 Seiten), sondern nur ein Buch ist bei mir eingezogen. Allerdings stimmt meine SUB-Statistik nicht. Auf meiner Liste stehen 600 Bücher, dabei müssten es rechnerisch „nur“ 599 sein. Ob ich doch einen Neuzugang hatte, an den ich mich nicht erinnern kann? Sehr merkwürdig… Irgendwann ist der hoffentlich so klein, dass ich so etwas mit manuellem Nachzählen korrigieren könnte. 😉

Hier meine Zusammenfassung des Lesemonats Juli

Zu Beginn des Monats umfasste mein SUB 608 Bücher. 1 Buch sind bei mir eingezogen, gelesen habe ich 10. Ende Juli liegt mein SUB bei 600 Büchern (s.o.)

Gelesen habe ich:

  1. 01.07. Gnadenhof (Jürgen Seibold) – 359 Seiten – 8/10
  2. 02.07. Pferdefuß (Jürgen Seibold) – 291 Seiten – 9/10
  3. 06.07. Schandfleck (Jürgen Seibold) – 313 Seiten – 8/10
  4. 12.07. Der Tod greift nicht daneben (Jörg Maurer) –  448 Seiten – 9/10
  5. 17.07. Macht (John Gwynne) – 826 Seiten – 9/10
  6. 19.07. Bruderlüge (Kirstina Ohlsson) – 445 Seiten – 9/10
  7. 22.07. Die Mächtige (Trudi Canavan) – 704 Seiten – 4/10
  8. 24.07. Herzensräuber (Beate Rygiert) – 380 Seiten – 9/10
  9. 27.07. Der Turm von Avempartha (Michael J. Sullivan) – 394 Seiten – 9/10
  10. 30.07. Dark Matter (Blake Crouch) – 408 Seiten – 9/10

Neu dazugekommen sind:

  1. Rygiert, Beate – Herzensräuber

Rygiert, Beate – Herzenräuber

ISBN: 978-3-7341-0424-4

Worum es geht: Tobias’ Buchantiquariat läuft nicht besonders gut, noch dazu hat er gerade eine schmerzliche Trennung hinter sich. Als er im Urlaub einen liebenswerten spanischen Straßenhund aufliest, beschließt er kurzerhand, ihn mit nach Heidelberg zu nehmen. Wie sich herausstellt, hat Zola die Gabe, für jeden Menschen die richtigen Bücher zu finden – denn in jedem »Herzensräuber« erschnuppert er die Gefühle, die die bisherigen Leser darin hinterlassen haben. So bringt er nicht nur Tobias’ Geschäft auf ordermann, sondern nach und nach auch dessen chaotisches Liebesleben … (Quelle)

Advertisements

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Nanni sagt:

    Toll, dank dir muss ich nun auch „Macht“ lesen. Als ob es um meinen SuB besser bestellt wäre, als um deinen 😉 Die Jörg Maurer Krimis habe ich zu Anfang auch noch gelesen. Dann bin ich irgendwann rausgekommen. Ein Re-hear der Hörbücher, um wieder hineinzufinden, hat leider nicht funktioniert. Vielleicht lese ich die Bücher irgendwann nochmal oder einfach so weiter (bis zur Rente sind es ja nur noch etwas mehr als 30 Jahre…).
    Jetzt hast du ja schon den zweiten Teil von Riyria gelesen. Eigentlich wäre dann ja ein gemeinsames Lesen von Teil 3 dran. Mein August ist allerdings jetzt schon ziemlich verplant….

    Liebe Grüße,
    Nanni

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s